Seite 1 von 16 1234511 ...
  1. #1
    Pinchen1609
    Gast

    Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    Also was ich hier im Forum immer lesen muss über AIO Kühlungen und den Meinungen wie zb.
    "wenn du übertakten willst dann brauchst du eine Richtige Wasserkühlung mit zig Radiatoren"
    usw. usw. usw.
    Und o was die Lautstärke angeht usw. usw. da kann ich nur sagen "
    „Und Die Pumpe ist so Laut“

    "Quatsch mit Soße"

    Ich selber habe ( Bilder Folgen ) einen I7 3770K @ 4.9GHZ MAX Temp 65° und das ganze mit einer Corsair H110 ...Pumpengeräusche "NEIN" MAX Drehzahl an der Pumpe
    Dazu habe ich meine GTX 780 Gainward mit dem Accelero Hybrid II bei 1100 laufen und eine MAX Temp von 60°
    Das sind Volllast Werte bei BF4 gemessen mit HWMONI
    Jetzt werden einige sagen " Ja aber nur der GPU ist gekühlt was ist mit den anderen Bauteilen die werden Richtig warm ... Hab ich auch erst gedacht.
    Die Ram auf der Graka werden Passiv Durch den Wärmetauscher von der Rückseite gekühlt. Zusätzlich habe ich mir noch Wärmeleitkleber von Phobya besorgt und weitere Heatspreader ( Waren noch vom Alpenföhn Peter übrig ) Auf den RAM Bausteinen (Vorderseite) aufgeklebt.
    Das Ganze steckt in einem Fractal R4 Gehäuse. Der 280 (CPU)Radiator ist an die Front des Gehäuses montiert worden (PUSH/Pull)
    Der Radi von der GPU hängt hinten im Gehäuse und saugt (Push/Pull) die leicht vorgewärmte Luft (vom 280er Radi) nach draußen.
    Damit man den Radi vorne verbauen kann muss man die Käfige vorne ausbauen und zusätzlich das Plastikteil des oberen 5 1/4 Zoll Bays entfernen
    (Ich habs Fachmännisch rausgebrochen)
    Unter Voll Last hat man eine Geräuschentwicklung die nicht so hoch ist wie mit einem Macho Luftkühler .. das liegt allerdings noch an den Corsair Lüftern von der H110 ... Die sollte man auf jeden fall Tauschen wenn man allergisch auf "Lärm" reagiert.
    Ich für meinen Teil bestell mir Noctua PWM 140er und dann ist auch da mit Ruhe zu Rechnen.
    Wie geschrieben Bilder reiche ich noch nach ... leider habe ich keine beim Umbau gemacht aber das Endergebnis werde ich noch mal Fotografieren.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von bisonigor
    Mitglied seit
    28.04.2012
    Beiträge
    550

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    Ist deine CPU geköpft? Meiner 3770K 4,4Ghz bei Prime95 80°, BF3-4 60-65°

  3. #3
    Avatar von xActionx
    Mitglied seit
    11.04.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.567

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    Also häufig stimmen diese "Vorurteile" schon. Gerade die Pumpen werden oft verdammt laut. Jedoch gibt es auch positive Beispiele wie bspw. die AIOs von Corsair. Meine H100i ist auch zml. stark und dabei sehr leise.

    Die eigentliche Problematik liegt jedoch nicht darin, dass AIOs schlecht sind oder eine schlechte Kühlleistung haben, sondern dass man die gleiche Kühlleistung meist auch mit günstigeren und noch leiseren Tower-Kühlern schafft. AIOs lohnen sich Preis/ Leistungsmäßig also nur in Systemen mit Platzmangel.

    Zu den AIOs auf GPUs kann ich nichts sagen, die sind aber auch bei weitem nicht so weit verbreitet wie die AIOs für CPUs. Das Problem bei ihnen liegt im Vergleich zu einer "richtigen" WaKü darin, dass bei den AIOs nur der Chip und nicht die Spawas ( welche mindestens genau so heiß werden können ) gekühlt werden.

    MFG
    i7 4770K@4GHz@Corsair H100i // Gigabyte G.1 Sniper M5 // 8Gb Corsair Vengeance Pro @1600MHz //Gigabyte GeForce GTX 780@1000MHz //Beyerdynamic DT770 PRO 250Ω@FiiO Olympus E10 // Be quiet! Dark Power Pro 750Watt // Samsung 840 Series 250GB // OCZ Vector 128GB // Corsair Obsidian 650D // ASUS VG248QE@144Hz // Windows 7 Ultimate 64bit // Ubuntu 64bit #Enthusiast #Anonymous #Gamer #OnePlusOne-Owner C++ | Ruby | Java

  4. #4
    Pinchen1609
    Gast

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    Also geköpft ist der nicht würd ich mich auch nicht trauen du must einen Höhenausgleich schaffen usw. usw..
    Mit dem CPU hab ich zeimlich viel Glück gehabt.
    Was halt immer und überall sein muss ist ein Guter Airflow.
    Die Temps der CPU sind mit dem Umrüsten der Graka nochmal weiter runter gegangen.
    Zuerst waren die Temps der CPU auch ca bei 75°.
    Da hatte ich den Radi im Gehäuse oben angebracht und die Graka hatte reichlich wärme Produziert.
    Der Airflow wird jetzt auch durch die fehlenden HD Käfige begünstigt.
    Ich hab vor Weihnachten 2013 mein gesamtes System mit einer erweiterbaren Wasserkühlung umgebaut gehabt.
    Dabei hab ich wegen günstigen verbindern beinahe mein System im wahrsten sinne geflutet.
    Jetzt im nachhinein würde ich immer wieder auf AIO gehen.

  5. #5
    Avatar von Ryle
    Mitglied seit
    11.10.2011
    Beiträge
    3.473

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    wenn du übertakten willst dann brauchst du eine Richtige Wasserkühlung mit zig Radiatoren
    Hat wohl nie jemand gesagt. Übertakten kannste auch mit dem Boxed Kühler. Wenn du aber übertakten willst und ein wirklich leises System willst, dann brauchst du eine große Radiatorfläche. Für mein Empfinden ist alles über 650rpm schon störend. Andere lassen sich von ihren Ref. Kühlern auf der GPU anplärren und haben damit kein Problem.
    Und Die Pumpe ist so Laut
    So laut nicht, aber lauter als eine Solo Pumpe. Alleine schon wegen dem Umstand, dass man sie nicht entkoppeln kann. Viele der AIO Pumpen, haben auch Nebengeräusche, Ausfälle oder sonstige Macken. Setz mal ne entkoppelte Aquastream ein, dann weißt du wo der Unterschied liegt. Außerdem kannste ne AIO bei Verschleiß oder Defekt wegwerfen, bei ner Eheim kannst du so ziemlich jedes Teil einfach nachkaufen und das Ding läuft locker seine 10 Jahre ohne Ausfälle.

    AIOs haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Gerade da wo wenig Platz herrscht und man den Wärmeaustausch verlagern möchte. In einem gewöhnlichen ATX Case sehe ich aber keinen großen Sinn dahinter, da der Vorteil gegenüber einer Luftkühlung sehr gering ist. Im niedrigen Drehzahlbereich bringt selbst eine H110 wenig bis gar keine Vorteile. Im hohen Drehzahlbereich verbessert sie sich zwar gegenüber Luftkühlern etwas, ist dafür aber auch lauter.
    Gegenüber einer konventionellen Wasserkühlung liegen die Vorteile aber nur im Preis. Das wartungsfreie, geschlossene System sehe ich eher als Nachteil. Denn so kann man das Ding nicht erweitern, einen Ausfall bemerkt man leider erst dann wenn es zu spät ist und bei einem Defekt kannste das ganze Teil wegwerfen.

  6. #6

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.315

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    Nur mal so neben bei.
    Du bestätigst grad die Vorurteile.

    Ne gtx 780 die bei 1100 60Grad heiß wird?
    Ich habe 2 gtx 780 + nen I7 2600k @ 4,5ghz der ganze Kreislauf hängt an nem Nova 1080 mit 9x Phoby Lüftern die nur auf 800RPM drehen.

    GTX 780 1.21V 1250MHZ die erste bei Valley Benchmark (höchste grafik usw) 41°C, 2. GTX 780 38°C

    I7 2600K mit Prime getestet 2 h, 49°C und jetzt sage mir bitte, dass du mit den AIO Dingern die Vorurteile außer Kraft setzt.


    Ich hatte mal eine H100, die war i.O. und hat gut gekühlt gebe ich zu

    Ich hatte aber auch mal eine Arctic Hybrid, besser gesagt ich hatte .... 3 davon, jede hat gerattert, deshalb bin ICH auf ne richtige Wakü umgestiegen.
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Homeserver I5 4570-T / MSI B85 Eco / 16GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD


  7. #7

    Mitglied seit
    11.11.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    168

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    Zitat Zitat von shadie Beitrag anzeigen
    Ich hatte aber auch mal eine Arctic Hybrid, besser gesagt ich hatte .... 3 davon, jede hat gerattert, deshalb bin ICH auf ne richtige Wakü umgestiegen.
    ich habe meinen ersten Hybrid 1 auch wegen der Geräusche (klackern) reklamiert. Der zweite hatte die gleichen Geräusche gemacht und läuft seitdem mit 10-11 Volt völlig leise. Ich habe dadurch keinerlei Probleme.
    Beim Alpenföhn Wasser mache ich das gleiche und habe auch keine Probleme mit der Lautstärke.
    AMD FX 6100 Alpenföhn Wasser: Kompaktwasserkühlung/ Powercolor Radeon AXR9 280X 3GBD5-DHE/ 8 Gb Kingston/ 3 x SSD 64/ Gb Powercolor Radeon R9 280X Arctic Cooling Hybrid/ creative sound blaster z/ bequiet pure power L8 630 Watt/ COOLER MASTER CM690 Advanced/ Windows 8.1 64 bit

  8. #8

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.315

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    Dann ist die Frage, wie lange das laufen wird, viele Pumpen verkraften keine Voltänderungen.

    Du wirst die Vorurteile zudem nicht ausräumen können, wenn du noch nie selbst ne richtige Wakü hattest, ich habe auch immer die AIO´s gekauft weil mir 700 € zu viel waren (mit allen Kühlern).
    Aber einmal investiert und das läuft und due kannst die kommende Hardware einfach nachrüsten.

    Und wie du siehst, Radifläche bringt MASSIVE Temperaturunterschiede....ich wage zudem zu behaupten, dass eine gute selbstgebaute Wakü leiser ist und besser kühlt als eine AIO, sie ist auf jeden Fall teurer keine Frage aber sie leistet viel mehr und das auch noch leiser.
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Homeserver I5 4570-T / MSI B85 Eco / 16GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD


  9. #9

    Mitglied seit
    20.08.2013
    Beiträge
    1.118

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    AIO sind nicht schlecht, aber ne richtige ist halt besser. Selbst die eher leisen Pumpen die bei Corsair genutzt werden sind noch laut, wenn der Rest des Systems sehr leise ist. Bei meinem Rechner hör ich nur das Rattern der Pumpe und der Rest ist unhörbar. Klar wird irgendeiner kommen und sagen "meine H100 ist super leise" aber das empfindet jeder anders. Will man es leise haben und nicht viel Geld ausgeben, setzt man auf nen Luftkühler und wenn man mehr Leistung braucht muss ne richtige Wasserkühlung her. Die AIO Dinger sind irgendwo dazwischen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    11.11.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    168

    AW: Vorurteile beseitigen AIO Wasserkühlung CPU und GPU

    das eine selbstgebaute besser ist glaube ich gerne. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass eine AIO auch völlig ausreichen kann und irgendwie ist das klackern auch auch bei 12 Volt völlig verschwunden. Hat natürlich ne Weile gedauert. Bei 10 - 11 Volt laufen die Pumpen fast geräuschlos. Wenn ich mal ein paar Taler übrig habe möchte ich natürlich auch eine selbst zusammenstellen und mit Neon-Kühlmittel betreiben.
    AMD FX 6100 Alpenföhn Wasser: Kompaktwasserkühlung/ Powercolor Radeon AXR9 280X 3GBD5-DHE/ 8 Gb Kingston/ 3 x SSD 64/ Gb Powercolor Radeon R9 280X Arctic Cooling Hybrid/ creative sound blaster z/ bequiet pure power L8 630 Watt/ COOLER MASTER CM690 Advanced/ Windows 8.1 64 bit

Seite 1 von 16 1234511 ...

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •