Seite 18 von 18 ... 81415161718
  1. #171

    Mitglied seit
    30.11.2010
    Ort
    in der WaKü-Beratung
    Beiträge
    2.237
    In deinem Link geht es um eine "echte" Wakü.
    Bei einer Kompakt-Wakü geht die Garantie verlohren wenn du diese öffnest.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #172

    AW: [Kompaktkühlung] Corsair H70 im Test

    Man kann diese nicht einmal an den Schläuchen öffnen, ohne diese zu zerstören, denn sie sind fest auf die Anschlüsse aufgepresst. Dass die Kühlungen eine Lebensdauerfüllung haben, zeigt noch einmal das folgende Zitat.

    Die Einzelteile selbst sind wertig verarbeitet und machen einen robusten Eindruck - sollten also die Lebensdauer der Kühlung mit angegebenen 50.000 Stunden bewerkstelligen.
    Nützliche Threads im Forum
    [HowTo] Bilderupload im Forum | sämtliche Bilderthreads | Die Suchfunktion

    Tests und Reviews
    [Roundup] Netzteile von 650-850 Watt | PCGHX Übersicht Wasserkühler | Der Wakü-Blog

    Asus Rampage V Edition 10 | Intel i7 6850K | 32GB DDR4 Corsair Dominator Platinum 3200MHz | Nvidia TitanX | 512GB Samsung 950 Pro M.2 | Seasonic Platinum SS-1050XP | BeQuiet Dark Base Pro 900 | all @ Wakü

  3. #173

    AW: [Kompaktkühlung] Corsair H70 im Test

    So, die Zeit ist gekommen.

    Nachdem ich mich entschlossen habe, mein System auf ein wirkliches Silent-System umzubauen, war der H70 schlußendlich fehl am Platz, das Gewerke der Pumpe und das leicht auftretende Blubbern hat mir zwar anfangs länger nichts ausgemacht, jetzt hat sie allerdings für immer ausgedient und wird verkauft.

    Gestern Abend habe ich meinen H70-Kühler entfernt.

    Neu im Programm ist stattdessen der HR-02 Macho Rev.A mitsamt Noiseblocker eLoop B12-1. Diese Lösung ist UNHÖRBAR, was der maximalen Lüfterdrehzahl von 800 U/min zu verdanken sein dürfte. Temperaturwerte habe ich noch keine, da ich um 2:30 Uhr meinen Umbau vorerst eingefroren habe (irgendwann muss man ja mal schlafen gehen), reiche ich aber gerne nach. Ob ich an die Spitzenwerte der H70 ran kommen werde, weiß ich noch nicht, allerdings sieht man daran, dass die Kompakt-Kühlungen leider noch mit diesen Schwächen zu kämpfen haben, die Vollwert-WaKüs oder Silent-Aircool-Systeme nicht (mehr) haben.
    Geändert von Misdemeanor (13.12.2012 um 13:57 Uhr)

  4. #174

    Mitglied seit
    29.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    34

    AW: [Kompaktkühlung] Corsair H70 im Test

    Möchte mal hier die H70 nochmal aufgreifen
    Habe jetzt den Ryzen 1700 und suchte im Web nach Möglichkeiten die H70 weiter zu verwenden und nichts gefunden.
    Hat vielleicht jemand mal was gehört?
    Board ist ein Asus Prime X370-Pro..
    Geändert von hRy1337 (17.06.2017 um 23:52 Uhr)
    Phenom II X6 1055T@3,5 GHz@1,35 V | Gainward Phantom GTX970 3,5 GB + 0,5 GB |
    G.Skill Ripjaws 4x 2 GB DDR3 1600 CL8 | Crucial MX100 512 GB | Gigabyte GA-870A-USB3
    Logitech G15 Refresh | Gigabyte M6880 | Creative SoundBlaster Recon 3D
    Sennheiser PC 350 | AOC 28" U2868PQU UHD@60Hz | Windows 10 Pro 64bit

  5. #175
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    81.570

    AW: [Kompaktkühlung] Corsair H70 im Test

    Frag bei Corsair nach, ob es ein AM4 Kit dafür gibt.
    Wenn nicht, wirst du was Neues brauchen.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus STRIX GTX 980Ti DC3OC 6GD5 Gaming || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base Pro 900

  6. #176
    Avatar von Chimera
    Mitglied seit
    22.01.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Santa Village, Nordpol
    Beiträge
    7.041

    AW: [Kompaktkühlung] Corsair H70 im Test

    Da die H70 noch die stinknormale Asetek Basis nutzt, kannst du im Prinzip jedes AM4 Kit für Asetek AIOs von jedem Hersteller nehmen, den nder einzige Unterschied zwischen der Corsair H70, der Thermaltake Water, der NZXT Kraken, usw. ist der Kleber auf der Pumpe und die Lüfis, that's it. Nur ganz wenige Hersteller wie z.B. Cryorig haben das Befestigungskit bissel modifiziert, wobei dies vorallem seitens Backplate der Fall ist und die Ringe vorne eigentlich gleich geblieben sind.
    Aber wie Treshold schon schrieb, frag doch am besten mal per PM direkt bei Bluebeard (zu finden im Corsair Unterforum) nach, der wird dir da wohl auch Auskunft geben können


  7. #177

    Mitglied seit
    29.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    34

    AW: [Kompaktkühlung] Corsair H70 im Test

    Danke für eure Antworten. Wenn ich was in Erfahrung bringe poste ich es hier mal rein.
    Phenom II X6 1055T@3,5 GHz@1,35 V | Gainward Phantom GTX970 3,5 GB + 0,5 GB |
    G.Skill Ripjaws 4x 2 GB DDR3 1600 CL8 | Crucial MX100 512 GB | Gigabyte GA-870A-USB3
    Logitech G15 Refresh | Gigabyte M6880 | Creative SoundBlaster Recon 3D
    Sennheiser PC 350 | AOC 28" U2868PQU UHD@60Hz | Windows 10 Pro 64bit

Seite 18 von 18 ... 81415161718
MiFCOM Express Deals

Ähnliche Themen

  1. [Kompaktkühlung] Corsair H50 im Test
    Von Klutten im Forum Geschlossene Wasserkühlungen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 12:52
  2. Corsair H70: Neuer Flüssigkeits-CPU-Kühler im Anmarsch
    Von PCGH-Redaktion im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 15:43
  3. Corsair H70
    Von Tjerk im Forum Corsair
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 21:02
  4. CPU-Wasserkühler Corsair H70 bald verfügbar
    Von feldspat im Forum User-News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 09:22
  5. [Kompaktkühlung] Corsair H50 im Test
    Von Klutten im Forum Anleitungen, wichtige Praxis- und Test-Artikel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 10:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •