Likes Likes:  0
  1. #1
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.496

    Ryzen 2400G + blaue Ripjaws 4 3200 - was geht?

    So, bin nu stolzer Besitzer von 2 hübschen und nicht gerade günstigen Riegeln:
    G.Skill Ripjaws 4 in blau, mit 3200Mhz, CL16-18-18-38, 1,35V und 4GB jeweils.

    Laufen tuts auf dem B350M-E Board mit der Ryzen 2400G APU.
    DOCP Profil geladen, bislang stabil in Cinebench, Aida64 (kurz getestet) und Superposition (um mal die APU zu quälen).

    Da wollte ich mal fragen ob bei dem RAM noch was geht (schärfere Timings oder eventuell mal mehr als 3200?) oder sollte ich das doch lassen und mich freuen das es laufen tut?)

    Ist weniger was für Support, aber ich dachte ich schreibe das mal hier. Generell ein dickes DANKE für den RAM, schade nur das bei den aktuellen Preisen keine 16GB drin waren, ist für die APU einfach quark wenn die APU billiger ist als der RAM xD
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von matti30
    Mitglied seit
    22.01.2009
    Beiträge
    1.136

    AW: Ryzen 2400G + blaue Ripjaws 4 3200 - was geht?

    ich würd mich an den 3200 Mhz erfreuen, dass die laufen. Man muss es nicht immer gleich übertreiben.

    Könnte man zwar schon, aber dann muss man mit Instabilität usw. rechnen und ich weiß nicht, ob dir das Gefriemel das wert ist. Im Alltag wirst davon eh nix merken, außer bei den Benchmarks.
    Wie gesagt, wenn die 3200 Mhz stabil laufen, würde ich nix mehr dran versuchen.


  3. #3
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.496

    AW: Ryzen 2400G + blaue Ripjaws 4 3200 - was geht?

    Zitat Zitat von matti30 Beitrag anzeigen
    ich würd mich an den 3200 Mhz erfreuen, dass die laufen. Man muss es nicht immer gleich übertreiben.

    Könnte man zwar schon, aber dann muss man mit Instabilität usw. rechnen und ich weiß nicht, ob dir das Gefriemel das wert ist. Im Alltag wirst davon eh nix merken, außer bei den Benchmarks.
    Wie gesagt, wenn die 3200 Mhz stabil laufen, würde ich nix mehr dran versuchen.
    Jap die sind stabil, das Profil scheint zu passen. Die Riegel wurden mit dem Board getestet, stehen auch in der offiziellen Liste, deswegen habe ich die geholt. Hatte auch ne Möglichkeit schnelleren RAM als die 3200 zu kaufen für praktisch dasselbe Geld, dachte mir aber schon das weit über 3200 Ryzen nicht schafft.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  4. #4
    Avatar von Cody_GSK
    Mitglied seit
    19.06.2017
    Ort
    Memory Lane
    Beiträge
    50

    AW: Ryzen 2400G + blaue Ripjaws 4 3200 - was geht?

    Ob eine Verschärfung der Timings bei XMP-Takt oder auch eine höhere Taktstufe bei XMP-Timings möglich ist, müsstest du individuell testen. Wie beim Übertakten auch, kann dies selbst von einem Exemplar eines bestimmten Modells zu einem anderen variieren.

    Bevor du dich aber daran versuchst, speichere in jedem Fall deine funktionierenden Einstellungen und die Zwischenschritte als BIOS Profil ab, damit du im Fall der Fälle wieder zu Ihnen zurückkehren kannst.

    Gruß

    Cody

    G.SKILL
    German Tech Support Team

  5. #5
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.496

    AW: Ryzen 2400G + blaue Ripjaws 4 3200 - was geht?

    Mal testen ob sich da was bewegen lässt. Das ist ein rein sportliches Interesse, wie weit man den RAM bei Ryzen drücken kann. Intel schafft mittlerweile weit über 4000. Und das würde sich bei Ryzen schon bemerkbar machen, es reagiert empfindlich auf den RAM-Takt etc.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

Ähnliche Themen

  1. Ryzen 1700X System: Crucial Ballistix Sport 2400 vs G.Skill Ripjaws V 3200 MHz
    Von Otscho80 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2018, 14:06
  2. Ryzen 2400G + NVME SSD
    Von Vykynger im Forum Prozessoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2018, 10:24
  3. Ryzen Crosshair VI Trident z 3200 CL14 Problem
    Von DrDay im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2017, 09:41
  4. AMD Ryzen 7 1800X mit DDR4-3200 RAM
    Von noob4us im Forum Prozessoren
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.06.2017, 12:28
  5. GSkill Ripjaw V 3200 CL16 2x8GB
    Von Klizzix im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.05.2017, 01:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •