Seite 1 von 4 1234
  1. #1
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.400

    Bildbearbeitung: Affinity Photo, Lightroom, Luminar...

    Ich habe meine Fotos nie nachbearbeitet, weil ich mich mit Fotobearbeitung nie genauer beschäftigen wollte.
    Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich doch noch etwas mehr aus meinen Fotos herauskitzeln möchte.

    Photoshop ist für mich raus, weil ich kein Abomodell unterstütze. Ich hasse Abo Modelle.

    Dabei bin ich dann auf Lightroom und auf Affinity Photo gestoßen, was wohl eine günstigere Alternative zu Lightroom sein soll.

    Kann hier jemand eines von beiden empfehlen oder hat jemand vielleicht sogar beide getestet und kann eines empfehlen?
    Ich habe mir unterschiedliche Videos zu beiden angeschaut und beide Programme scheinen die gleichen Möglichkeiten zu bieten.
    Da ich mich noch nicht so damit auskenne, sehe ich bisher keine Unterschiede.
    Geändert von Rage1988 (09.01.2019 um 09:52 Uhr)
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kamera: Fujifilm X-T2 + XF 18-55mm F2.8-4 + Samyang 100mm F2.8

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von DaXXes
    Mitglied seit
    12.09.2015
    Beiträge
    340

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Mir ging es genauso.
    Das Abo-Modell von Adobe ist doof und die Software aus dem Hause MAGIX haut mich nicht vom Hocker.

    Ich bin dann letztlich für die Bildbearbeitung bei Corel hängen geblieben. Bietet nahezu den selben Funktionsumfang wie Photoshop und ist für den Privatgebrauch vollkommen ausreichend.
    Es gibt vom Corel PaintShop auch eine Demo-Version zum Download, die kannst du ja ggf. ausprobieren.

  3. #3
    Avatar von Gimmick
    Mitglied seit
    06.04.2009
    Beiträge
    2.012

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Zitat Zitat von Rage1988 Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Fotos nie nachbearbeitet, weil ich mich mit Fotobearbeitung nie genauer beschäftigen wollte.
    Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich doch noch etwas mehr aus meinen Fotos herauskitzeln möchte.

    Photoshop ist für mich raus, weil ich kein Abomodell unterstütze. Ich hasse Abo Modelle.

    Dabei bin ich dann auf Lightroom und auf Affinity Photo gestoßen, was wohl eine günstigere Alternative zu Lightroom sein soll.

    Kann hier jemand eines von beiden empfehlen oder hat jemand vielleicht sogar beide getestet und kann eines empfehlen?
    Ich habe mir unterschiedliche Videos zu beiden angeschaut und beide Programme scheinen die gleichen Möglichkeiten zu bieten.
    Da ich mich noch nicht so damit auskenne, sehe ich bisher keine Unterschiede.
    Lightroom gibts doch auch nur noch als Abo, oder nicht?

    Nach kurzer Recherche würde ich sagen:
    Lightroom ist eine Bilderverwatlungs und -entwicklungssoftware, die auch ein wenig bearbeiten kann.
    Affinity Photo ist eine Bildbearbeitungssoftware, die auch Entwickeln, aber nicht Verwalten kann.

    Es gibt auch eine Testversion von Affinity Photo (auf der Homepage ganz unten). Wobei es wegen des Abo-Models bei Adobe eher heißen müsste "Affinity Photo vs Corel".

  4. #4
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.400

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Zitat Zitat von Gimmick Beitrag anzeigen
    Lightroom gibts doch auch nur noch als Abo, oder nicht?
    Keine Ahnung, ich habe Lightroom 6 als Vollversion gefunden. Kann schon sein, dass es neuere Versionen auch nur noch im Abo gibt.

    Zitat Zitat von Gimmick Beitrag anzeigen
    Nach kurzer Recherche würde ich sagen:
    Lightroom ist eine Bilderverwatlungs und -entwicklungssoftware, die auch ein wenig bearbeiten kann.
    Affinity Photo ist eine Bildbearbeitungssoftware, die auch Entwickeln, aber nicht Verwalten kann.

    Es gibt auch eine Testversion von Affinity Photo (auf der Homepage ganz unten). Wobei es wegen des Abo-Models bei Adobe eher heißen müsste "Affinity Photo vs Corel".
    Ok, dann klingt das ja schon mal gut.

    Corel muss ich mir mal anschauen. Ich weiß es gibt noch GIMP, aber GIMP bietet, so wie Photoshop auch, etliche Funktionen, die ich nicht bräuchte. Ich möchte Bilder möglichst einfach nachbearbeiten (ggf. Objekte entfernen, Licht ändern usw.). Ich möchte keine Fotomontagen machen.
    Deswegen sah Lightroom und Affinity Photo etwas einfacher aus.
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kamera: Fujifilm X-T2 + XF 18-55mm F2.8-4 + Samyang 100mm F2.8

  5. #5
    Avatar von der_yappi
    Mitglied seit
    16.05.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    2.689

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Photoshop in der Elements Version?
    Kein Abo - einmal kaufen und es passt.

    Hat halt nicht den Umfang wie das Photoshop aus der Creative Cloud / dem Abo...
    Aber für mich reichts wunderbar

  6. #6

    Mitglied seit
    20.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    728

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Affinity Photo ist grundsätzlich keine Alternative für Lightroom, sondern für Photoshop. Beides sind Bildbearbeitungsprogramme, während Lightroom ein Raw-Konverter mit Bildverwaltung ist.
    Natürlich kann man auch in AP seine Raw-Bilder "entwickeln", genauso wie in Lightroom auch etwas Bildbearbeitung geht, aber der Workflow halt jeweils ein komplett anderer.

    Die bekannteste Alternative zu Lightroom ist Capture One.

  7. #7

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    2.841

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Zitat Zitat von Rage1988 Beitrag anzeigen
    Corel muss ich mir mal anschauen. Ich weiß es gibt noch GIMP, aber GIMP bietet, so wie Photoshop auch, etliche Funktionen, die ich nicht bräuchte. Ich möchte Bilder möglichst einfach nachbearbeiten (ggf. Objekte entfernen, Licht ändern usw.). Ich möchte keine Fotomontagen machen.
    Was spricht gegen eine Software, die mehr kann, wie man derzeit benötigt? Selbst mit Paint.NET könnte man schon mehr realisieren.

    Gimp oder Photoshop haben halt den Vorteil, dass man dazu massenweise Tutorials findet, die man auch ohne tiefergehendes Wissen nachklicken kann. Bei anderen Programmen (das geht zum Teil schon mit Photoshop Elements los) heissen Optionen anders oder es gibt es u.U. garnicht. Ohne das Wissen, was man tun möchte, findet man die Optionen meist nicht und weiss auch nicht, wie man sie mit dem eigenen Prorgamm nachbilden kann.

    Für Deine aktuelle Nikon würde ich aber zunächst (wenn nicht schon getan, "Licht ändern kann sich auf das gesamte Bild oder nur Teilbereiche beziehen) in Raw fotografieren (mit JPGs hat sich das mit dem Aufhellen/Abdunkeln noch schneller erledigt) und Capture NX-D testen. Oder schon in Vorbereitung auf die neue Kanera das kostenlose DarkTable (gibt es mittlerweile auch für Windows).

    Sonst würde ich eines der kostenlosen Programme nutzen, also insb. Gimp (im ein-Fenster Modus). Einarbeiten muss man sich überall, da muss man nicht zwingend auch noch Geld ausgeben. Das ist m.M.n. besser in die neue Kamera und passende Objektive investiert.

  8. #8
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.400

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Was spricht gegen eine Software, die mehr kann, wie man derzeit benötigt? Selbst mit Paint.NET könnte man schon mehr realisieren.
    Weil ich dachte, dass Affinity Photo oder Lightroom einfacher sind, weil sie nicht so viele Funktionen besitzen.
    Da dies aber anscheinend nicht der Fall ist, hast du auch wieder Recht mit deiner Aussage.
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kamera: Fujifilm X-T2 + XF 18-55mm F2.8-4 + Samyang 100mm F2.8

  9. #9
    Avatar von Rwk
    Mitglied seit
    01.01.2016
    Beiträge
    659

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Die kostenlose NIK Collection kannst du dir auch mal ansehen, damit lässt sich ein wenig bearbeiten und viele Filter auf ein Bild anwenden.
    Google Nik Collection

    Gimp wurde ja schon erwähnt, vermutlich der mächtigste kostenlose Photoshop-Klon.
    Sehr empfehlenswert für den Anfang - Photoshop bietet allerdings teilweise die besseren Werkzeuge!
    Beim Kopierstempel zum Beispiel, sieht man bei Photoshop jedesmal im Voraus wie der Stempel aussehen wird - bei Gimp leider nicht und man muß blind klicken. Bei umfangreicheren Arbeiten kann das echt Nerven kosten, wenn man ständig Schritte rückgängig machen muß, weil das gestempelte nicht gut aussieht bzw. nicht richtig passt.

    Lightroom ist seit Version 7 nicht mehr als Vollversion erhältlich soweit ich weiss, nur noch im Abo.
    Mit der Software komme ich persönlich besser klar als mit Photoshop's ACR, was eigentlich prinzipiell das selbe ist.
    LR lässt sich aber imo besser bedienen und hat mehr Pipetten (bei ACR fehlen die mir jedenfalls). Photoshop bietet in der Regel alle Funktionen wie LR auch, jedoch sind die am häufigsten gebrauchten Werkzeuge in LR irgendwie einfacher/besser integriert, oder leichter zu bedienen.
    Auch der LR-Katalog ist eine feine Sache, weil du nie deine Originalfotos bearbeitest, alles lässt sich jederzeit zurücksetzen.
    Du kannst die Entwicklungseinstellungen deiner Fotos synchronisieren - das heisst du kannst die Einstellungen eines fertig entwickelten Fotos kopieren und auf weitere Fotos anwenden, bei entsprechend vielen Aufnahmen spart das Unmengen an Zeit und Arbeitsaufwand!
    Auch kannst du deine Fotos im Katalog besser sortieren als im Windows Explorer - zum Beispiel alle Fotos anzeigen, die mit einem bestimmtem Objektiv aufgenommen wurden.

    Das Abo-Modell kann man kritisch betrachten, für mich ist es jedenfalls eine viel angenehmere Option, als LR + PS Vollversionen für ~300€ zu kaufen. Du kannst es ja 30 Tage testen und danach bekommt man auch in der Regel eine Mail mit einem Abo-Angebot, dann zahlt man nur noch 10€ im Monat. Wenn du die Software entsprechend regelmäßig verwendest, ist der Preis auf jeden Fall gerechtfertigt.

    Wenn du über den Kauf von neuer Hardware, Kameras oder Objektiven nachdenkst, kannst du mit einer alten Vollversion von LR auf die Nase fallen, weil deine neuen Gerätschaften eventuell nicht unterstützt werden. (LR bietet ja Profilkorrekturen für Objektive und dergleichen an)
    Die Kehrseite betrachtet, wer nicht mit aktueller Fotoausrüstung arbeitet und auch die Anschaffung nicht plant, könnte eigentlich auch eine alte gebrauchte LR Vollversion kaufen und damit arbeiten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    01.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    647

    AW: Affinity Photo oder Lightroom

    Affinity Photo ist eine hervorragende Alternative zu Photoshop. Nicht mehr, nicht weniger.
    Lightroom... nun - darin bearbeite ich zu 90% meine Bilder. Das reicht mir. Demnächst werde ich zu Luminar 2018 wechseln. Bzw. diesem mal eine Chance geben. Sieht sehr vielversprechend aus.
    ★★★ ¿ʇǝʎ unɟ sıɥʇ sı ★★★

Seite 1 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Adobe Lightroom 3: Beta-Phase gestartet
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Tools, Anwendungen, Sicherheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 14:55
  2. Jasc Photo Album zeigt keine Laufwerke an
    Von X-TREME im Forum Tools, Anwendungen und Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 07:49
  3. Photo Druckprogramm
    Von Soulblader im Forum Tools, Anwendungen und Sicherheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 11:22
  4. Nero Photo SnapViewer funzt nicht mehr!!!!!!!
    Von da_baerli im Forum Tools, Anwendungen und Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2008, 10:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •