Seite 2 von 4 1234
  1. #11
    Avatar von sonntagskind
    Mitglied seit
    24.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    138

    AW: Offline-Offensive!

    ...und die Herstellung und das Recycling von Grafikkarten verbraucht natürlich keinerlei Energie.

    Sicherlich kann und sollte man dann irgendwann mal die Hardware tauschen, aber eine "1060 3gb" kann schon ganz schön lange falten, bis die Gesamtenergiebilanz einer neuen Karte wieder drin ist, wenn ihr hier schon mit der Umweltnummer kommt.
    Und wenn ihr nur von Anbietern Strom bezieht die die Gewininne in den Ausbau der regenerativen Energien steckt, dann ist das nochmal eine weitere WIN-Situation! Je mehr Strom ihr von denen bezieht, desto schneller geht der Umstieg. Klar kostet das alles Geld. Ist im Kapitalismus nunmal leider so. Deswegen heisst es ja auch "SPENDEN".

    Ihr seht die Probleme...ich die Möglichkeiten.

    Und von 24/7 bei 300W war ja gar nicht die Rede... die neue Graka (die ja sogar gebraucht sein kann, oder hier aus Spenden kommt, also nichtmal extra hergestellt werden muss) muss ja kein OC-Monster sein, mit 2x8PIN-Anschlüssen. Bringt auch nix, wenn man es mit nicht sooo potenter anderen Hardware kombiniert.
    Desweiteren ist diese Energie ja auch nicht weg, sondern nur umgewandelt. Im Winter ja sogar ganz nett. Wie gesagt, einer der Rechner wird dabei helfen einen Wintergarten eisfrei zu halten. Ob da nun n Rechner steht, oder das per E-Heizung gemacht wird? Was ist da wohl intelligenter genutzt? Nun hat nicht jeder genau diesen Umstand, das ist mir auch klar. "Verschwendet" ist diese Energie aber sicher nicht.


    >>>Wer tauscht dann die ganzen Komponenten aus? Wer bezahlt das?
    Was für ne Frage: Im Zweifelsfall du selber! Oder der Rechner geht halt wieder offline, ist doch dann auch nicht so schlimm. Immerhin hat er lange Zeit seine Dienste getan.
    Und wenn du dir eine neue Graka holst...kann die alte dann ja in den einen externen Rechner wandern....


    @foldinghomealone: Okay, dann möchte ich für einen Monat bei dir zehn 1070 falten lassen! Oder sagen wir...den ganzen Monat 24/7 deine 1070....huch, dann kannst du ja gar nicht mehr zocken...Geht nicht? Soviel Platz hast du nicht, der Lärm würde nerven? Und woher all die Rechner nehmen?
    Darum geht's. Momentan laufen bei mir mehrere Rechner 24/7. (hat seinen Grund, ist n privates Ding) Wird wieder weniger werden.
    Und das ist auf Dauer nix. Umziehen werd ich deshalb sicher nicht. Außerdem sind alle anderen Vorteile sonst nicht gegeben, die ich schon mehrfach nannte.


    Naja, ihr habt ja mit den Punkten nicht ganz unrecht, schon klar. Aber mir geht's darum, mehr WU in der gleichen Zeit abzuarbeiten um die Forschung voranzutreiben. Das ist eine Möglichkeit, wie ich finde.

    Und ansonsten stimmt mal wieder das Sprichwort: "Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe!"


    Achja: Noch was, warum so ein externer Rechner nett ist: Ihr selber könnt Backups draufschieben. Und wenn mal eure Wohnung abfackelt, ist das wichtigste an Daten nach wie vor noch da...



    UPDATE:
    brooker bietet quasi 2 Rechner an..ohne GPU...
    bumblebee bietet gtx970 feil....

    Da bräuchten wir also nur 2 Stellplätze...
    Geändert von sonntagskind (22.05.2017 um 15:57 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    AW: Offline-Offensive!

    Deine Idee als solche kann ich absolut nachvollziehen und verstehen.

    Aber ich denke es geht weniger um Probleme, sondern um das Spenden.
    Spenden heißt Geld ausgeben. Für was?
    Wenn du denjenigen überzeugt hast, ok.
    Es muss ja nicht 24/7 sein.

  3. #13

    AW: Offline-Offensive!

    Bei meinem Angebot geht es darum, vorhandene, effiziente HW möglichst viel auszulasten.

    Im Normalfall falte ich 8-12h/Tag und d.h. dass sie nur zu max. 50% ausgelastet ist. Also kannst du sie gerne zu 50% buchen.
    Auch einen ganzen Monat wenn du willst. Dann falte ich halt den nächsten Monat 24/7 durch. zum Zocken hab ich eh nur wenig Zeit..
    Und wenn du sie für ein ganzes Jahr buchen willst, hab ich auch kein Problem damit, solange ich ein bisschen Zocken darf

    Und ich bin immer noch der Meinung, dass es weniger schlecht ist, 10€ mit einer 1070 zu verbraten als mit einer 750 Ti, 970 oder einer alten Radeon.
    1. zum einen wg. Effizienz: Pascal macht am meisten TFLOPs/W
    2. Faltdauer: Natürlich bedeutet eine zusätzliche langsame GPU eine Zunahme der Rechenleistung des Gesamt-FAH-Netzwerkes.
    Jedoch gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Projekten. Und eine WU kann nur erstellt werden, wenn die vorhergegangene WU fertiggestellt wurde.
    Noch eines ist wichtig: Die WUs sitzen nicht auf er Stange und warten bis sie verteilt werden. Das hat man in jüngster Vergangenheit schon öfter gesehen, dass einzelne keine WUs zugewiesen bekommen haben.
    Es ist wie beim Staffellauf. Läuft jetzt ein langsamer Läufer (bzw. GPU) mit, verlängert sich die Gesamtzeit des Teams (bzw. Projekts). Da die WUs nicht auf der Stange sitzen und warten würde ein massives Hinzufügen an langsamer HW bedeuten, dass sich die Projektlaufzeiten deutlich verlängern und im schlimmsten Fall schnelle HW zeitweise nicht mit WUs versorgt werden kann.

  4. #14
    Avatar von sonntagskind
    Mitglied seit
    24.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    138

    AW: Offline-Offensive!

    >> Bei meinem Angebot geht es darum, vorhandene, effiziente HW möglichst viel auszulasten.

    Ganz genau darum gehts auch, wenn man ansonsten zu entsorgende Hardware benutzt. Die Fopasas sind ja oft nichts anderes.
    Nur dass eben nicht jeder 10 Maschinen zuhause hinstellen kann und will.

    Ich verstehe ja deinen Ansatz mit der Auslastung deiner Hardware. Bei Auslastung von 100% wird es aber schwer, da noch mehr zu machen.
    Und darum geht es mir, eben zu expandieren! Noch mehr Ressourcen als aktuell zur Verfügung zu stellen, damit das Heilmittel dann auch fertig ist, wenn du krank wirst und nicht erst 3 Jahre später.

    Ja, 10€ bzw eine entsprechend äquivalente Energiemenge lässt sich natürlich effektiver auf einer 1070 als auf einer 970 "verbraten".
    Aber eine 1070+eine 970 bringt die Forschung schneller voran als nur eine 1070.
    1.) Und dennoch wird die Rechenleistung auf eine Bruchteil fallen, wenn du auf einen Schlag alle nicht -Pascals abschaltest
    2.)Das halte ich für groben Unfug. Die WUs haben alle Deadlines. Und dein Staffellauf-Vergleich hinkt gewaltig, da eben nicht ALLE WU's streng linear sind, sondern parallel laufen. Das ganze Prinzip von F@H wäre völlig sinnlos, wenn es so wäre wie du beschreibst. Es mag den ein oder anderen Sonderfall geben, in dem es so ist, und eine WU zur Deadline nicht fertig wird, und diese WU dann "nochmal" von jemand anderem gerechnet werden muss, und dadurch vllt etwas Zeitverzug entsteht, aber die Regel ist das sicher nicht. Für Sonderfälle wie 12Kern-WUs habe ich auch schon mal keine WU bekommen etc pp. Aber für 9er und 10er-NVIDIAs gab es IMMER WUs. Und du tust ja geradezu so, als wären die Maxwells völlige Berechnungsnieten, und würden bei halber Rechenleistung das 10fache an Energie umwandeln! (In Wärme, die ja auch genutzt wird im Winter)
    Und von "alter" Berechnungshardware hast du angefangen zu reden. Ich sprach davon aktuelle Falthardware in bestehende Rechner-Systeme zu stecken.
    a.) Es laufen haufenweise Projekte parallel
    b.) Es laufen innerhalb dieser Projekte Rechenaufgaben parallel
    c.) Es laufen sogar dieselben WU's parallel zu Prüfung!

    Und da ist mehr parallele Hardware nun mal schneller als wenige noch schnellere Hardware.
    Darauf beruht doch das ganze Prinzip von F@H.

    Die Energie-Diskussion ist ohnehin meist scheinheilig. Wer von den "das ist aber ineffizient"-Sagern fährt denn Auto? Das ist auch irre ineffizient! Macht ihr aber trotzdem, weils insgesamt (Anschaffung, Treibstoff) billiger ist, als elektrisch zu fahren, oder einfach mit dem Rad. Wer 10.000km für 2 Wochen in den Urlaub fliegt, oder mal für ein Wochenende irgendwo in eine andere Stadt fliegt...höchst unnötig. Ganz zu schweigen von dem Irrsinn, Baumwolle für Hosen um den halben Erdball zu schippern, dort dann den Stoff zu produzieren, dann nochmal um den halben Globus um die Hosen zusammenzunähen um sie dann nochmals reisen zu lassen um sie im Land aus dem die Baumwolle kam zu verkaufen. Das alles ist völliger Unsinn und energetisch höchst fragwürdig. Wird aber gemacht, weils immer nur um Geld geht und die Effizienz nur am Geld festgemacht wird.

    Für die Menschheit wäre es wohl besser, wenn alle mal nicht in Urlaub fliegen und stattdessen mal ihre Rechner nen Monat falten lassen würden. Für den eigenen Geldbeutel im Verhältnis zum Faltertrag ist es natürlich besser die effizienteste Hardware einzusetzen. Für die Forschung ist es besser, wenn es einfach mehr Rechenleistung ist, egal was das kostet, oder wo die Energie dafür herkommt. Das Falten mit Atomstrom finde ich auch fragwürdig, aber wenn deine Energie aus regenerativer Erzeugung kommt? Dann unterstützt du mit diesem Geld auch noch deren Ausbau. Und wie effizient ist es eigentlich, sich unsinnige Pseudo-Dokus bei RTL mit Atomstrom anzuschauen?

    Wenn sich jemand den Strom für F@H nicht leisten kann, oder will, dann verstehe ich das, ohne Einschränkung. Aber ich sehe jede kwh die für F@H aufgewendet wird nicht als verschwendet an. Auch nicht auf etwas älterer Hardware. Was ist denn im Winter besser? (und kommt mir jetzt nicht mit Geld!) Heizen mit einer Kilowattstunde-Strom aus regenerativen Energien die gleichzeitig noch an einem Heilmittel für diverse Krankheiten mitfaltet, oder durch verbrennen von Öl im Keller, für das Kriege geführt werden und die Umwelt verpestet? Geld ist überall, und darauf basiert in unserer Gesellschaft leider alles. Nur gibt es eben Werte und "Effizienzen" die sich damit in keinster Weise ausdrücken lassen.

  5. #15

    AW: Offline-Offensive!

    Zitat Zitat von sonntagskind Beitrag anzeigen
    Und darum geht es mir, eben zu expandieren! Noch mehr Ressourcen als aktuell zur Verfügung zu stellen, damit das Heilmittel dann auch fertig ist, wenn du krank wirst und nicht erst 3 Jahre später.
    Wenn du eben willst, dass die heilbringende Lösung 3 Jahre früher fertig wird, dann darfst du eben nicht zusätzliche alte HW in das Netzwerk schmeissen sondern muss neue schnelle HW nehmen.
    Ich bin dem Trugschluss selbst aufgesessen und hab 'früher' genauso argumentiert wie du, aber es ist trotzdem falsch, weil FAH eben genau nicht so stark parallel funktioniert, sondern auch sehr stark linear.

    Ein Projekt gliedert sich in mehrere (parallele) Runs , Clone (Klone von Runs), und Gens (seriell).
    Gen 2 kann erst abgearbeitet werden, nachdem Gen 1 erfolgreich hochgeladen wurde. Und ein Run besteht aus mehreren 100 solcher Generationen und wie wir alle wissen, dauert es relativ lange, eine solche WU zu berechnen. Nimmt man jetzt langsame HW, dauert es eben länger.

    Bruce aus dem ff hat das mal nach der Frage eines Unwissenden so beantwortet:
    Q: "I reason that one 100% fast GPU + one 10% GPU is faster than a single 100% GPU."
    A: "Incorrect reasoning ... due to the serial nature of segments of a trajectory. Think of it as a relay race. Each runner completes a segment of the total race. Only one person can run at a time, whether they're running at 100% or at 10%. Nobody can run leg 2 until the runner on leg 1 can pass the baton to the next runner. Adding a slow runner to the team SLOWS DOWN the ability of the team to win the race. The slow runner's effort is useless until he can pass the baton to the next runner."
    Genau der gleiche Denkansatz den du beschreibst, mehr zusätzliche (langsame) HW sei besser.
    Bruce, der sicher Ahnung von der Sache hat, vergleicht das eben mit einem Staffellauf, bei dem langsame Läufer die Gesamtzeit verlängern.

    (Also deswegen immer schön durchfalten wenn man eine WU zugewiesen bekommen hat.)
    Und eben langsame HW durch neue ersetzen. Ich hab überhaupt nichts gegen einen Einsatz von Maxwell-Karten, aber alleine schon aus Kostengründen würde sich bei dauerhaften Gebrauch eine Neuanschaffung lohnen. Und das nenne ich dann eine Win-Win-Situation.
    Und ich weiß auch nicht, wo du wohnst, aber bei mir im schönen Bayern ist nicht das ganze Jahr Winter. Eher sogar nur ein bis zwei Monate in denen man wirklich heizen muss.

    Und wenn man Urlaub in der Karibik mit dem Falten vergleicht, dann vergleicht man zwei Paar Stiefel.
    Von einem Urlaub hat man einen unmittelbaren Nutzen, der garantiert ist.
    FAH ist Grundlagenforschung mit höchst ungewissem Ausgang. Niemand kann sagen, ob durch unser Engagement irgendeine Heilung oder überhaupt ein vernünftiges Ergebnis rauskommt. Vielleicht wird in 15 Jahren ein Quantencomputer erfunden, der unendlich mal schneller rechnet und alles bis dahin Errechnete quasi irrelevant macht. Vielleicht kann man zukünftig Proteine beim Falten zusehen, was unsere Arbeit unnütz werden lässt (Rontgenlaser European XFEL: Besuch bei Deutschlands teuerstem Experiment - SPIEGEL ONLINE)

    Es ist eben Grundlagenforschung mit unbekanntem Ausgang und deshalb sehe ich schon, das man mit Ressourcen schonend umgehen soll. Und ich sehe es als fragwürdig an, meiner Oma einen nicht benötigten Rechner unterzujubeln, der über 500€ Stromkosten im Jahr verursacht.
    Geändert von foldinghomealone (23.05.2017 um 12:10 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler ausgebessert

  6. #16
    Avatar von Bumblebee
    Mitglied seit
    04.09.2007
    Ort
    wo die Touristen gerne wohnen
    Beiträge
    10.108

    AW: Offline-Offensive!

    Du hast ja (eigentlich) recht, *fha*

    Und das "eigentlich" bezieht sich darauf, dass schnellere HW die WU schneller .... usw... wie du oben völlig korrekt wiedergegeben hast
    Dass aber die "10%-Hardware" natürlich auch 10% schneller ist als gar keine Hardware

    Wenn also (veraltete) Hardware rumsteht und Staub anzieht ist sie noch ineffizienter

    Core i7 2600K @ 4500MHz/ @ WaKü // ASUS P8P67-M Pro 4GB Corsair PC-3 667MHz @ 800 // 2x GTX 560Ti @ 900/1000/1800
    Server I 2 x Xeon X5675 @ 3340 MHz @WaKü / EVGA SR2 /II\ Server II 2 x Opteron 6272 @2100 MHz@LuKü / ASUS KGPE-D16


  7. #17
    Avatar von sonntagskind
    Mitglied seit
    24.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    138

    AW: Offline-Offensive!

    Zitat Zitat von foldinghomealone Beitrag anzeigen
    Wenn du eben willst, dass die heilbringende Lösung 3 Jahre früher fertig wird, dann darfst du eben nicht zusätzliche alte HW in das Netzwerk schmeissen sondern muss neue schnelle HW nehmen.
    Ich bin dem Trugschluss selbst aufgesessen und hab 'früher' genauso argumentiert wie du, aber es ist trotzdem falsch, weil FAH eben genau nicht so stark parallel funktioniert, sondern auch sehr stark linear.
    Ein Projekt gliedert sich in mehrere (parallele) Runs , Clone (Klone von Runs), und Gens (seriell).
    Gen 2 kann erst abgearbeitet werden, nachdem Gen 1 erfolgreich hochgeladen wurde. Und ein Run besteht aus mehreren 100 solcher Generationen und wie wir alle wissen, dauert es relativ lange, eine solche WU zu berechnen. Nimmt man jetzt langsame HW, dauert es eben länger.

    Bruce aus dem ff hat das mal nach der Frage eines Unwissenden so beantwortet:
    Q: "I reason that one 100% fast GPU + one 10% GPU is faster than a single 100% GPU."
    A: "Incorrect reasoning ... due to the serial nature of segments of a trajectory. Think of it as a relay race. Each runner completes a segment of the total race. Only one person can run at a time, whether they're running at 100% or at 10%. Nobody can run leg 2 until the runner on leg 1 can pass the baton to the next runner. Adding a slow runner to the team SLOWS DOWN the ability of the team to win the race. The slow runner's effort is useless until he can pass the baton to the next runner."
    Genau der gleiche Denkansatz den du beschreibst, mehr zusätzliche (langsame) HW sei besser.
    Bruce, der sicher Ahnung von der Sache hat, vergleicht das eben mit einem Staffellauf, bei dem langsame Läufer die Gesamtzeit verlängern.

    (Also deswegen immer schön durchfalten wenn man eine WU zugewiesen bekommen hat.)
    Und eben langsame HW durch neue ersetzen.

    Bei der Anzahl an Projekten die parallel laufen...Solange die Hardware noch was zu rechnen hat, wirds schneller gehen als ohne diese Hardware. Vllt gehts pro Projekt dann nicht schneller, aber unterm Strich über alle Projekte dann eben doch! Wie gesagt, ich habe es noch nicht ein einziges Mal erlebt, dass keine WU zugewiesen wurde. (abgesehen von kruden CPU-Kern-Slots). Und dass man wegen der Linearität immer schön die WU durchfalten sollte, die man angefangen hat! Da geh ich mit, absolut. Meine Sicht bezieht sich aber auf folgendes: Es gibt eine seeeeehr große Anzahl an WUs (werden ja auch stets neue generiert) unabhängig von Projekten betrachtet....um ALLE abzuarbeiten brauche ich Rechenzeit X bei Rechenpower Y. Lass ich mehr Hardware arbeiten, (Y wird größer) fällt eben die Berechnungszeit. Über alles betrachtet! NIcht pro Run, oder Project betrachtet, sondern Absolut.

    Zitat Zitat von foldinghomealone Beitrag anzeigen
    Ich hab überhaupt nichts gegen einen Einsatz von Maxwell-Karten, aber alleine schon aus Kostengründen würde sich bei dauerhaften Gebrauch eine Neuanschaffung lohnen. Und das nenne ich dann eine Win-Win-Situation.
    Und ich weiß auch nicht, wo du wohnst, aber bei mir im schönen Bayern ist nicht das ganze Jahr Winter. Eher sogar nur ein bis zwei Monate in denen man wirklich heizen muss.
    Dazu nochmals: ich habe ja auch vorgeschlagen aktuelle Hardware zum Folden zu benutzen! Nur eben den Unterbau gebraucht zu nehmen. (was man an Ausgaben spart, kann man bspw in "Strom" investieren) Da kannst du dann ja mal die Differenzrechnung machen, wie lange man falten muss. (nur Unterbau alt, nicht die Falthardware, also fällt die Graka als Verbraucher sowieso aus der Rechnung aus). Ich habe auch mal in Bayern gewohnt, und ich kann dir sagen, dort heizt man auch nicht nur 2 Monate. Zumal die Heizleitung EINES Rechners im Vergleich zur eingebauten Heizung echt gering ist. Es ist aber nicht so, dass diese Energie einfach "weg" ist.

    Zitat Zitat von foldinghomealone Beitrag anzeigen
    Und wenn man Urlaub in der Karibik mit dem Falten vergleicht, dann vergleicht man zwei Paar Stiefel.
    Von einem Urlaub hat man einen unmittelbaren Nutzen, der garantiert ist.
    FAH ist Grundlagenforschung mit höchst ungewissem Ausgang. Niemand kann sagen, ob durch unser Engagement irgendeine Heilung oder überhaupt ein vernünftiges Ergebnis rauskommt. Vielleicht wird in 15 Jahren ein Quantencomputer erfunden, der unendlich mal schneller rechnet und alles bis dahin Errechnete quasi irrelevant macht. Vielleicht kann man zukünftig Proteine beim Falten zusehen, was unsere Arbeit unnütz werden lässt (Rontgenlaser European XFEL: Besuch bei Deutschlands teuerstem Experiment - SPIEGEL ONLINE)
    Naja, es ging mir darum aufzuzeigen, dass die "Energie" und Effizienzfrage geheuchelt ist. Was hab ich denn bitte davon, wenn du in den Urlaub fliegst? Nix. Außer einer schadstoffbelasteten Atmosphäre.
    Ob also ein "Energieverbrauch" gerechtfertigt ist, oder nicht, entscheidet immer noch jeder für sich! Von mir aus Flieg wohin du willst. Aber komm mir dann nicht mit 150kwh/Jahr, und dass das schrecklich wäre. (zumal die aus Ökostrom stammen). Du hast natürlich einen unmittelbaren Nutzen aus deinem Urlaub. Niemand sonst. (Außer vllt deiner direkten Umgebung, weil du entspannter bist). Der Nutzen aus F@H ist natürlich noch ungewiss, auch wenn es ja schon einige Erkenntnisse gab! Aber mir ist ein "hilft vllt" noch um etliches lieber als ein jetzt mehr oder weniger definitives "ist tödlich". (fang bitte keine Diskussion darüber an, dass es Leute schaffen, schön ist Krebs nie, da sind wir uns wohl hoffentlich einig.). Bei dir im Text stehen viele "vielleicht"... Da fang ich mich an zu fragen, warum du überhaupt mitmachst? Lass es doch einfach und warte auf den Vielleicht-Quantencomputer?
    "Vielleicht" entdecken wir dank F@H aber auch wegen der exorbitant gestiegenen Rechenleistung innerhalb der nächsten 10 Jahre die Heilung? Und dieses eine "vielleicht" finde ich viel wichtiger als einfach nichts zu tun.
    Du faltest ja mit, und das finde ich toll!

    Zitat Zitat von foldinghomealone Beitrag anzeigen
    Es ist eben Grundlagenforschung mit unbekanntem Ausgang und deshalb sehe ich schon, das man mit Ressourcen schonend umgehen soll. Und ich sehe es als fragwürdig an, meiner Oma einen nicht benötigten Rechner unterzujubeln, der über 500€ Stromkosten im Jahr verursacht.
    Aber ich glaube wir haben einfach zu unterschiedliche Ansichten, was ein schonender/sinnvoller Umgang mit Ressourcen ist. Zumal unsere Ansicht wohl schon bei den Ressourcen auseinander driftet. Geld ist jedenfalls keine Ressource im eigentlichen Sinne. Ich glaube in deinem Kopf ist "Geld" die hauptsächliche Bewertung einer Ressource. Und klar, Strom in Deutschland ist teuer. Aber betrachte mal Abseits des Geldes einfach mal die Energiebilanzen. Benzin hat 8,5kwh/l. Ein tank von 50litern demnach schon 425kwh. Für einen Wochenendtrip zu wem auch immer, bei dem du 2 Tanks verballerst, bist du schon bei fast 1000kwh. Wie lange man dafür falten kann?

    Und nochmal um das unmissverständlich klarzustellen: Ich habe nicht als Idee gehabt, überalterte Hardware zum Falten zu benutzen, sondern nur dafür, dass man mit aktueller Hardware (GPU!) falten kann.
    Ich will auch nicht, dass du irgendwem was "unterjubelst". Das impliziert, dass du deine Oma anlügst, was da passiert, oder ihr das Ding unwissentlich in den Keller stellst.

    Was ich vorschlug, war einfach die Idee von F@H in die Welt zu tragen, seine eigenen Ideen und Kenntnisse anzuwenden um eben nicht "nur" zu falten, sondern möglichst viele Vorteile aus dem Strom (ressourcenschonender Umgang!) herauszuholen! Sowohl für alle (Falten) als auch für denjenigen, der den Strom bezahlt (Backup, DLNA etc pp.) Wenn deine Oma nix spenden möchte für die Forschung, und sich ansonsten auch keine Vorteile finden lassen...dann ist deine Oma eben der nicht ganz so geeignete "Falt-Partner".

  8. #18

    AW: Offline-Offensive!

    Zitat Zitat von sonntagskind Beitrag anzeigen
    Aber ich glaube wir haben einfach zu unterschiedliche Ansichten, was ein schonender/sinnvoller Umgang mit Ressourcen ist. Zumal unsere Ansicht wohl schon bei den Ressourcen auseinander driftet. Geld ist jedenfalls keine Ressource im eigentlichen Sinne. Ich glaube in deinem Kopf ist "Geld" die hauptsächliche Bewertung einer Ressource. Und klar, Strom in Deutschland ist teuer. Aber betrachte mal Abseits des Geldes einfach mal die Energiebilanzen. Benzin hat 8,5kwh/l. Ein tank von 50litern demnach schon 425kwh. Für einen Wochenendtrip zu wem auch immer, bei dem du 2 Tanks verballerst, bist du schon bei fast 1000kwh. Wie lange man dafür falten kann?
    Natürlich ist Geld eine Ressource. Es ist nicht unendlich verfügbar. Zumindest nicht auf meinem Konto, weil ich keine Notenbank bin.
    Was bringt es denn Energiebilanzen zu vergleichen? Wenn 1000kWh Strom so billig wären wie Benzin der gleichen Energiemenge, dann würde ich Falten bis die Leitungen glühen.
    In meinem o.g. Beispiel 'schonender Umgang von Ressourcen' habe ich jedoch tatsächlich die Ressourcen gemeint, die bei der Stomherstellung verbraucht werden. Also nicht Geld.

    Egal wie man es dreht und wendet, Stromerzeugung ist immer Raubbau an der Natur. Egal ob man jetzt Öl in Gasturbinen oder Dieselgeneratoren verbrennt, Kohle oder Uran in Minen fördern muss, Vögel in der Luft zerschreddert oder Fische in Wasserturbinen. Und deshalb muss der Verbrauch minimiert werden und Verschwendung vermieden.
    Und auch das Argument, dass du mit Ökostrom faltest zieht nicht wenn man die Gesamtbilanz betrachtet. Das was du an Ökostrom verfaltest, können andere für ihre Waschmaschinen nicht verwenden und dieser Strom muss dann in Kohlemeilern erzeugt werden. Und bis alles auf Ökostrom umgestellt ist, dauert es noch ein paar Jahrzehnte.

    Ich geb zu, dass ich das falsch verstanden habe, dass du eben neue Falt-HW verwenden willst. Ich dachte, du willst alte GPUs falten lassen. Aber dein Beispiel der 1060 3GB in der RuKa zeigt doch, dass moderne GPUs nicht immer mit älterer HW effizient funktionieren. Wenns klappt wär's natürlich toll.
    Geändert von foldinghomealone (24.05.2017 um 09:46 Uhr)

  9. #19
    Avatar von sonntagskind
    Mitglied seit
    24.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    138

    AW: Offline-Offensive!

    Zitat Zitat von foldinghomealone Beitrag anzeigen
    Natürlich ist Geld eine Ressource. Es ist nicht unendlich verfügbar. Zumindest nicht auf meinem Konto, weil ich keine Notenbank bin.
    Was bringt es denn Energiebilanzen zu vergleichen? Wenn 1000kWh Strom so billig wären wie Benzin der gleichen Energiemenge, dann würde ich Falten bis die Leitungen glühen.
    In meinem o.g. Beispiel 'schonender Umgang von Ressourcen' habe ich jedoch tatsächlich die Ressourcen gemeint, die bei der Stromherstellung verbraucht werden. Also nicht Geld.
    Klar ist Geld mehr oder weniger unendlich verfügbar! Nicht auf deinem Konto, ebenso wenig wie auf meinem. Im ganz großen Stil aber schon. Geld ist nur ein Ressourcenäquivalent! Nur ein Tauschmittel, aber keine Ressource an sich. Was genau kannst du mit Geld machen? Du kannst es nicht essen, du kannst es nicht verbrennen. (Papiergeld schon, jaja.). Der Materialwert von Geld (Münzen und Scheine) ist echt gering.
    Wie ich bereits sagte: wir haben ein anderes Verständnis von Ressourcen, Geld und Wert.
    Und du widersprichst dich hier, und zeigst eben genau diese Doppelmoral: Einerseits sagst du, dass du falten würdest "bis die Leitungen glühen", wenn denn Strom so billig wie Benzin wäre, andererseits sprichst du von schonendem Umgang von Ressourcen die zur Herstellung von Strom benötigt werden. Ja, was denn nun?

    Zitat Zitat von foldinghomealone Beitrag anzeigen
    Egal wie man es dreht und wendet, Stromerzeugung ist immer Raubbau an der Natur. Egal ob man jetzt Öl in Gasturbinen oder Dieselgeneratoren verbrennt, Kohle oder Uran in Minen fördern muss, Vögel in der Luft zerschreddert oder Fische in Wasserturbinen. Und deshalb muss der Verbrauch minimiert werden und Verschwendung vermieden.
    Und auch das Argument, dass du mit Ökostrom faltest zieht nicht wenn man die Gesamtbilanz betrachtet. Das was du an Ökostrom verfaltest, können andere für ihre Waschmaschinen nicht verwenden und dieser Strom muss dann in Kohlemeilern erzeugt werden. Und bis alles auf Ökostrom umgestellt ist, dauert es noch ein paar Jahrzehnte.
    Richtig, Energiegewinnung ist immer "Raubbau an der Natur". Und natürlich werden auch Vögel von Windrädern getötet, oder Fische in Wasserturbinen und das ist alles andere als toll, das will ich nicht schön reden. Ist aber noch gänzlich was anderes als, die Luft und das Wasser solange zu verpesten bis keine Vögel und Fische zum Zerschreddern da sind. Und doch, das Argument mit dem Ökostrom zieht natürlich, wenn man es mal als großes System betrachtet. Dazu gleich mehr. Interessanter ist aber, dass du deinen Urlaubsflug verteidigst (zu Recht! Hab ich ja auch nichts gegen!), mir nun aber vorwirfst, ich würde anderen Leuten den Strom zum Wäschewaschen "wegfalten". Das meine ich mit Doppelmoral beim Thema "Falten und Energie". Ich fliege nicht in Urlaub, ich habe das Meer vor der Haustür, ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit und mit dem Auto fahre ich weniger als 10.000km im Jahr. Kein Diesel, kein Direkteinspritzer, kein sinnlos schweres SUV. Fahrzeug ist 10 Jahre alt. Es ist nicht neuer, weil es keinen Sinn ergibt, nicht weil das Geld fehlt. Die neuen Autos wären nicht sparsamer und würden die Herstellungsenergie im Leben nicht reinfahren. Und obendrein bin ich damit zufrieden. Kurz: du wirst mir sicher kein schlechtes Gewissen machen können, dass ich jemandem den Strom wegfalte. Deshalb fing ich auch an, mit "Energie" zu rechnen statt mit Geld. Das setzt eben die Energieverbräuche und den Grad an Umweltbelastung viel besser in Relation zueinander als "Geld". Dass der Strom für die Waschmaschine konventionell nachproduziert werden müsste, weil ich ja den Ökostrom wegfalte, ist ja auch nur halb wahr, eher nur ein viertel "wahr".

    1.) Hat die Person auch einen entsprechenden Ökostrom-Tarif, falte ich da GAR NICHTS weg. Aber du willst ja auf das Energiedefizit raus. Das wird natürlich da sein. Aber wir haben ja Marktwirtschaft. Und da ich relativ viel Strom wegen des Faltens verbrauche, das aber alles nur Ökostrom ist, steigt prozentual der Wert des Ökostroms am Gesamtverbrauch, es wird also Ökostrom vom Kunden "gewünscht". Also wird der Anbieter in diese Richtung gehen. Kaufen die Anbieter mehr Windräder und Solarpanels, steigt dort die Massenproduktion, die Herstellungskosten sinken, und Ökostrom wird immer attraktiver. Solarstrom ist mittlerweile(naja seit 3 Jahren schon) billiger als Atomstrom! Geil! Schon was erreicht! Kreislauf funktioniert also scheinbar

    2.) Der "fehlende Strom" muss ja nicht zwangsläufig aus Kohle kommen. Es soll auch Gaskraftwerke mit Kraft-Wärmekopplung geben, die Fernwärme bereitstellen und zur Effizienzsteigerung eben noch Strom herstellen. Immer noch nicht so ganz grün, aber deutlich besser als aus einem Kohlekraftwerk. Womit also die von dir beschriebene Waschmaschine betrieben wird, hängt nicht von mir ab, sondern von demjenigen, der den Strom für die Waschmaschine bezahlt.

    3.)Verbrauch und Verschwendung muss minimiert werden: Ja, Verbrauch an fossilen Rohstoffen und die Verschwendung der selbigen. Momentan sind wir im Umbruch. Und du kannst mit Ökostrom gar nicht genug verbrauchen um den Ausbau zu finanzieren, bis er gelungen ist. (Marktwirtschaft) Dann stimmt es wieder, dass man den Verbrauch drosseln sollte um nicht Ressourcen(Baustoffe, Energie ist ja dann genug da ) für den Bau weiterer Anlagen zu verschwenden. Verschwendung ist ebenso zu vermeiden. F@H ist in meiner Sicht keine Verschwendung. Sowas von überhaupt nicht! Eher sowas wie RTL schauen, oder deren schwachsinnigen Sendungen überhaupt zu produzieren, oder Fußballspiele wofür Leute durch ganz Deutschland reisen...Woche für Woche...Aber das ist deren Angelegenheit, und ich schreibe niemandem was vor. Nur muss ich mir dann eben auch nicht anhören wegen 150kwh/Jahr zwischen alter und neuer Hardware, ich würde Energie "verschwenden". Verstehst du?

    Zitat Zitat von foldinghomealone Beitrag anzeigen
    Ich geb zu, dass ich das falsch verstanden habe, dass du eben neue Falt-HW verwenden willst. Ich dachte, du willst alte GPUs falten lassen. Aber dein Beispiel der 1060 3GB in der RuKa zeigt doch, dass moderne GPUs nicht immer mit älterer HW effizient funktionieren. Wenns klappt wär's natürlich toll.
    Leider muss ich dich auch hier nochmal korrigieren: Das Mainboard mit dem Pentium J3710 ist nicht "älter" sondern ungeeignet. Ob es nun an mangelnder Prozessor-Leitung oder aber an PCIE2.0 liegt, sei mal dahingestellt.
    "Alt" ist das Board nicht, nur scheinbar dafür ungeeignet. Wobei auch das noch zu klären wäre. Die CPU verbaucht irgendwas bei 6 Watt beim Falten. Klar die 1060 3gb schafft deshalb nur so um die 200.000PPD im Schnitt. Aber da müsste man jetzt die Differenzrechnung mal aufmachen., was am Ende wirklich effektiver ist. Immerhin ist eine nicht total ausgelastete GPU ja auch etwas sparsamer, als eine die am Limit läuft.

    Die nächsten Tage kommt die 1060 dann in einen "alten" Sockel-775-Rechner. Mein Mainboard ist nicht zu gebrauchen (PCIE1...das Ding bootet nichtmal mit der Graka), aber ich hab schon Ersatz organisiert. Solche Hardware haben viele noch irgendwo ungenutzt rumzustehen. Bin gespannte, was dann so mit den PPDs passiert.




    Das Gespräch und der ganze Thread ging aber in die völlig falsche Richtung! Ich halte es immer noch für eine gute Idee, auch wenn es jetzt leider schon so kaputtgeredet wurde.
    Wer die Idee dennoch ganz gut findet und bei der Umsetzung Hilfe braucht (Einrichten des Routers für sichere! externe Zugriffe, DLNA, Backups, DynDNS usw.), kann sich gern an mich wenden!
    Dann sind es demnächst vllt wieder ein paar mehr Clients im F@H-Netzwerk!
    Geändert von sonntagskind (24.05.2017 um 15:55 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    AW: Offline-Offensive!

    Tut mir leid, dass ich dir den Thread zerschossen habe, aber jeder neue Falter soll sich allen Vor- und Nachteilen bewusst sein, die das Falten nach sich ziehen.
    Ich halte nichts davon, dass Neu-Falter nach zwei Monaten wieder aufhören, weil ihnen die Stromkosten um die Ohren fliegen.

    Vielleicht kann ja ein Moderator unsere Diskussion in einen neuen Thread auslagern.

    Aber weiter gehts:
    Genausowenig wie ich Geld essen kann, kannst du kein Eisenerz essen.

    Und ich zeige überhaupt keine Doppelmoral. Da ich mit (einer) der derzeit effizientesten HW fürs Folden falte, würde ich falten bis die Leitungen glühen. Wenn in einiger Zeit eine GPU auf dem Markt ist, die z.B. 30% effizienter ist als eine 1070, dann faltet meine 1070 auch nicht mehr. (dann wäre ich doppelmoralisch)

    Der weitaus größte Anteil des Ökostroms wird in D durch das EEG-Gesetz gefördert. D.h. es wird nicht mehr Ökostrom installiert, weil es nachgefragt wird und Ökostromtarife benutzt werden, sondern weil die Erzeuger von Ökostrom diesen auf jeden Fall einspeisen dürfen (zumindest jetzt noch) und deshalb die Erzeuger planbare, sichere Einkünfte generieren können. Deswegen bauen sie Ökostromanlagen und weil der Strom abgenommen werden muss, steigt der Anteil an Ökostrom.
    Die meisten Anbieter, die Ökostrom anbieten, bieten Ökostrom an, der durch EEG gefördert wird. Nur einige Anbieter bieten Ökostrom an, der nicht durch EEG-gefördert wird.
    Im Strommarkt herrscht eben keine Marktwirtschaft und deshalb stimmt dein Ansatz, dass die Nachfrage an Ökostrom den Anteil steigert nur zum kleinen Teil.

    Im Strommarkt wird die Erzeugung des Stroms an Börsen zum billigsten Preis gehandelt. D.h. der Anbieter, der den billigsten Preis anbietet bekommt den Zuschlag und darf den Strom produzieren (ausgenommen EEG-Ökostrom, der muss vorrangig eingespeist werden). Deswegen laufen alle Kohlemeiler auf Hochtouren während selbst weitaus effizientere Gas-Kraftwerke (z.B. Irsching 4 und 5) ungenutzt in der Pampa stehen, weil sie im Betrieb wesentlich teurer sind.

    Der Unterschied von FAH zu einer Reise zu einem Fußballspiel ist eben, dass FAH eine Wette ist. Und zwar eine mit ungewissem Ausgang.
    Und deswegen finde ich, dass hier andere Maßstäbe herrschen sollten. Du würdest ja auch niemandem empfehlen, nicht mehr in Urlaub zu fahren, um sein gespartes Geld ins Lottospielen zu stecken.
    Und ich denke, dass man Lotto ganz gut mit FAH vergleichen kann. Um beim Lotto sein Geld zumindest wiederzubekommen würde ich die Wahrscheinlichkeit auf ca. 1:20 schätzen. Recht viel wahrscheinlicher - wenn überhaupt - sehe ich auch nicht, dass FAH die Lösung für Krebs o.Ä. bieten wird oder entscheidende Hinweise zur Krebsforschung liefern wird.

    Und deshalb bin ich dafür, Verschwendung wg. FAH zu minimieren. Und auch eine 1060, die nur 200.000 PPD liefert, ist eine Verschwendung, wenn sie denn nur fürs Falten eingesetzt wird (ist sie sowieso vorhanden, dann ist's wieder was anderes). Man hätte sich nämlich dann auch nur eine 1050 TI kaufen können. Der Differenzbetrag stellt die Verschwendung dar.

    Auch verschwendet eine 'langsame' effiziente Graka wie eine 1050 oder 1030 im Gegensatz zu einer 1070 oder 1080 etwas. Und zwar Effizienz.
    Eine 1030 macht ca. 950GFLOPs, eine 1070 ca. 5.700TFLOPs. Nehmen wir jetzt an, dass die Effizienz der GPUs (GFLOP/W) gleich ist, weil beides Pascal ist, also wären sie scheinbar gleich effizient.
    Aber: Jetzt das Gesamtsystem: Die 1070 braucht bei mir ca. 200W beim Falten. Geschätzt für die 1030: 55W (25W falten, 30W der restliche Computer).
    Daraus ergibt sich: 28,5GFLOPS/W zu 17,2GFLOPS/W

    Wie du siehst sind die Themen Verschwendung und Effizienz beim Falten (mir) sehr wichtig und solange meine GPU zu den effizientesten gehört, falte ich mit.
    Du darfst das natürlich anders sehen.

    Aber nicht ohne Grund wird unsere Oberbiene seine ganzen 970 austauschen.

Seite 2 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. GTA 4: Spielstand von Online- zu Offline-Profil übertragen
    Von bAd_taSte im Forum GTA - Grand Theft Auto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 14:12
  2. PCGH.de: Offline-Rendering: Spielegrafik der Zukunft? (Teil 3)
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Sonstigen Spielethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 22:52
  3. youtube.com offline
    Von exxe im Forum User-News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 19:27
  4. Offline Update von MS XP, Vista, Office
    Von jetztaber im Forum User-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 17:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •