Möglich ja, würde aber bedeuten man hantiert mit einen Gas. Also wird wiederrum eine Verflüssigungsaggregat zum befüllen (Kompressor) benötigt um das Gas im flüssigen Zustand unter Druck/Unterdruck einfüllen zu können. Und wiederrum ein Absauggerät um den Kreislauf öffnen zu können. Dann wäre man aber bei der klassischen Kompressorkühlung.

Genauso könnte man aber auch die Steckkontakte mit einem Dichtungssystem konstruieren, transparanter Schutzlack (Plastik 70) und dann kann man die Hardware direkt mit Wasser kühlen. Es gibt also viele Möglichkeiten, sinnvoll ist keine davon.