Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    29.09.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    115

    Ungl Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Guten Tag an alle WaKü Enthausiasten,

    in meinem NZXT H630 tront ein EKWB Supremacy EVO (Acetal Nickel) gepaar mit einem CoolStream PE 360 und einer EK-XRES 100 SPC-60 MX. Einzig und allein für meinen 1700X auf Basistakt (Turbo abgeschaltet, auch den leichten Boost den MSI im UEFI per default gibt), als Paste habe ich leider die MX-2 (hatte beim Umbau ins neue Case leider nichts anderes mehr da und bisher nicht die Muße zu wechseln).

    Gebe ich jetzt allen 8 bzw. 16 Pferden die Sporen lande ich bei stabilen 75°C bei einer Raumtemperatur von ~21-23°C. Ich lese mit RyzenMaster aus, da dieser meines Wissens nach in der aktuellen Version kein Offset aufschlägt.

    Das ist doch selbst fürn Ryzen nicht normal oder? Ich hab nen bisschen den Eindruck, dass die Pumpe nicht so wirklich ordentlich Durchsatz macht, beim neu Befüllen muss ich echt ne Engelsgeduld beweisen bis sie mal statt nur Geräusche zu machen auch Flüssigkeit pumpt. Oder ist das normal? (hardnäckige luftblasen inner pumpe?!).

    Was kann es sonst noch für Ursachen dafür geben, dass meine neue Liebe so am Schwitzen ist? Ich meine... es gibt Leute die mit ner ähnlichen Kombo auch 4GHz schaffen und dann bei etwas mehr als 60°C landen.
    Hauptsystem: CPU: AMD RyZen 7 1700X Kühlung: EKWB Supremacy EVO + 360er Radiator Mainboard: MSI B350 Mortar Arctic (wird in Kürze ersetzt) RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX @3200 Grafikkarte: Sapphire R9 380 Nitro+ OC (bzw. Backplate) 4GB SSD: HyperX Savage 240GB / 128 GB Samsung PB22-J HDD: 1TB WD10EZEX Notebook: Lenovo T420, 8GB DDR3, 128GB Kingston SSD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von TheTekkster
    Mitglied seit
    06.08.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    177

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Den CPU Block schon mal offen gehabt und auf Verstopfung kontrolliert?
    SYSTEM: AMD R7 1700 || 32GB HyperX DDR4 || GiBy AX370-Gaming K5 || GiBy GTX1070 OC || 250 GB Samsung Evo 960 M.2 SSD || 250 GB Samsung Evo 850 SSD || 2 TB WD Red HDD || Dell Ultrasharp U2715H
    WAKÜ: Mo-Ra3 360LT m. 4x 180mm || Intern: 2x 280er Slim || AC D5 m. Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT || Durchflusssensor High Flow || Farbwerk

  3. #3
    Avatar von Tolotos66
    Mitglied seit
    24.05.2016
    Ort
    Good old Germany
    Beiträge
    1.768

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Welche Spannung liegt denn an? System entlüftet?
    Gruß T.

  4. #4

    Mitglied seit
    29.09.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    115

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Zitat Zitat von TheTekkster Beitrag anzeigen
    Den CPU Block schon mal offen gehabt und auf Verstopfung kontrolliert?
    Ah, du meinst Ablagerungen an der Jet-Plate? Das wäre ne Möglichkeit... ohje das wird ein Eingriff ^^ nochmal ablassen/spülen/befüllen. Aber klingt nach nem Anfang. Danke

    Zitat Zitat von Tolotos66 Beitrag anzeigen
    Welche Spannung liegt denn an? System entlüftet?
    Gruß T.
    1,225V liegen an.

    System entlüftet ja, aber halt in Handarbeit (umlagern, Pumpe laufen lassen, nachfüllen, klopfen... ) also ohne Ventile... Habe aber merkwürdigerweise nach längerer Zeit immernoch Bläschen von gut 2mm Größe an den Schlauchwänden verteilt (Ausgangsschlauch Radi -> Pumpe)



    EDIT:
    Soooo, ich hab nochmal entlüftet... manchmal muss man sich die einfachsten Dinge halt sagen lassen um das richtige zu tun ^^. Pegelstand im AGB ging direkt n kleines Stück runter. Im Radi war scheinbar noch luft und im Block auch ne kleine Blase. Derzeit mit 100% CPU-Zeit auf Boinc, tänzelt er bei 71-72°C. Immerhin ne leichte Verbesserung... Wenn ich bei den Lüftern bis zum Gehörsturz alles raushole gehts 1-2 Grad weiter runter... Aber das ist selbst mit Dämmung keine Option.
    Geändert von Oklino (12.10.2017 um 19:35 Uhr) Grund: Zwischendurch nochmal entlüftet
    Hauptsystem: CPU: AMD RyZen 7 1700X Kühlung: EKWB Supremacy EVO + 360er Radiator Mainboard: MSI B350 Mortar Arctic (wird in Kürze ersetzt) RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX @3200 Grafikkarte: Sapphire R9 380 Nitro+ OC (bzw. Backplate) 4GB SSD: HyperX Savage 240GB / 128 GB Samsung PB22-J HDD: 1TB WD10EZEX Notebook: Lenovo T420, 8GB DDR3, 128GB Kingston SSD

  5. #5
    Avatar von razzor1984
    Mitglied seit
    16.03.2011
    Ort
    Glaub die NSA sollts wissen ;)
    Beiträge
    2.256

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Hallo, ich glaube nicht dass der Block verstopft war oder zumindestens so zu ist dass es zu einer massiven beinträchtigung kommt. Wie mein CPU-Kühler zu war, hatte ich eine verschlechterung von ~ 5 bis 8 grad - da hat es eher meine gpu getroffen weil da der DF massiv beinträchtig war < 30 liter/h
    Zu deinem Problem: Welche temperatur ließt zb eine andere software aus? Speefan, Hardwaremonitor usw ?
    Ryzen ist extrem leicht zu kühlen da keine "Zahnpaster" unter dem IHS ist
    Meiner(1700) hat nur eco oc imo rennt er bei 3,5 ghz und nur 1,15 volt LLC - middle - Laut ryzen master hat er nie mehr als 37 bis 38 grad @ Raumtemperatur 23 grad

  6. #6

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Für 1,22v und ohne OC sind 70°+ viel, viel, viel zu warm, da stimmt irgendwas nicht.

    max. 70° sehe ich bei meinem Ryzen 8 Kerner unter Luft bei 1,45v+ und 4,1GHz. Also Betrieb an der Kotzgrenze.
    R7 1800X @ 8x4,1 | Conductonaut Liquid Metal | NH-D15 | MSI X370 Gaming Pro Carbon | G.Skill Trident Z RGB 32GB @3200 CL14 | KFA² GTX 1080 EXOC | NVMe M.2 Samsung 960 EVO 500GB | WD Blue 2TB | Bq! Pure Power 10 600W | Anidees AI-8BW

  7. #7
    Avatar von razzor1984
    Mitglied seit
    16.03.2011
    Ort
    Glaub die NSA sollts wissen ;)
    Beiträge
    2.256

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Für 1,22v und ohne OC sind 70°+ viel, viel, viel zu warm, da stimmt irgendwas nicht.

    max. 70° sehe ich bei meinem Ryzen 8 Kerner unter Luft bei 1,45v+ und 4,1GHz. Also Betrieb an der Kotzgrenze.
    Alles über 1,35v ist auf dauer nicht gut für die Zen Chips. Das sind nicht mehr die Phenoms oder Bullies. Meinen 1055t hab ich zum Schluss mit bis zu 1,5v betrieben um nur die 3,9 - 4ghz zu erreichen. Beim bulli hat man auch noch den Vcore hammer auspacken können, nur mein FX war leider selbst bei 1,5v nicht mehr bereit über 4,5 ghz zu gehen.....

  8. #8

    Mitglied seit
    29.09.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    115

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Zitat Zitat von razzor1984 Beitrag anzeigen
    Zu deinem Problem: Welche temperatur ließt zb eine andere software aus? Speefan, Hardwaremonitor usw ?
    HWMonitor zeigt exakt die gleiche an RyzenMaster. MSI COmmandCentre zeigt auch die gleiche an. Im BIOS wird sie 20°C höher angezeigt da ist wohl noch das Offset drin. Speedfan kennt scheinbar die Sensoren nicht.



    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Für 1,22v und ohne OC sind 70°+ viel, viel, viel zu warm, da stimmt irgendwas nicht.
    Den Verdacht hatte ich auch
    Hauptsystem: CPU: AMD RyZen 7 1700X Kühlung: EKWB Supremacy EVO + 360er Radiator Mainboard: MSI B350 Mortar Arctic (wird in Kürze ersetzt) RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX @3200 Grafikkarte: Sapphire R9 380 Nitro+ OC (bzw. Backplate) 4GB SSD: HyperX Savage 240GB / 128 GB Samsung PB22-J HDD: 1TB WD10EZEX Notebook: Lenovo T420, 8GB DDR3, 128GB Kingston SSD

  9. #9
    Avatar von razzor1984
    Mitglied seit
    16.03.2011
    Ort
    Glaub die NSA sollts wissen ;)
    Beiträge
    2.256

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Ist alles korrekt angeschlossen in and out anschlüsse zb, hast du vielleicht bilder dazu ?
    Wie schaut es mit dem DF aus? sieht man dem im AGB oder hast du einen DF-Messer?
    Geändert von razzor1984 (12.10.2017 um 21:02 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    29.09.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    115

    AW: Hitzeproblem mit Ryzen 7 1700X

    Zitat Zitat von razzor1984 Beitrag anzeigen
    Ist alles korrekt angeschlossen in and out anschlüsse zb, hast du vielleicht bilder dazu ?
    Wie schaut es mit dem DF aus? sieht man dem im AGB oder hast du einen DF-Messer?
    Also laut Beschriftung sieht es so aus:

    Pumpe OUT -> Block IN
    Block OUT -> Radiator
    Radiator -> Pumpe IN

    Radiator ist im Deckel und Pumpe auf halber Höhe im Gehäuse (tiefer als der Supremacy).

    Leider hab ich den Anti Vortex Foam drin, sehe also auch nicht wirklich was von der Pumpentätigkeit - einzig die Drehzahl, lässt sich ausmessen.
    Hauptsystem: CPU: AMD RyZen 7 1700X Kühlung: EKWB Supremacy EVO + 360er Radiator Mainboard: MSI B350 Mortar Arctic (wird in Kürze ersetzt) RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX @3200 Grafikkarte: Sapphire R9 380 Nitro+ OC (bzw. Backplate) 4GB SSD: HyperX Savage 240GB / 128 GB Samsung PB22-J HDD: 1TB WD10EZEX Notebook: Lenovo T420, 8GB DDR3, 128GB Kingston SSD

Seite 1 von 2 12
MiFCOM Express Deals

Ähnliche Themen

  1. Ryzen 7 1700X Temp Probleme
    Von PAN1X im Forum Prozessoren
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 16:13
  2. AMD Ryzen 7 1700X: Vermeintliche Spiele-Benchmarks im Vergleich zum Core i7 6800K
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 01.03.2017, 19:17
  3. Benchmark eines AMD Ryzen 7 1700X
    Von matty2580 im Forum User-News
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.02.2017, 17:33
  4. AMD Ryzen 7 1700X: Erste Benchmarks im Umlauf
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 406
    Letzter Beitrag: 14.02.2017, 20:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •