Seite 1 von 10 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    309

    luftdurchsatz vs Luftdruck

    Hallo,

    was ist für einen Lüfter wichtiger, LuftDurchsatz oder Luftdruck?

    Wenn man sie
    1) als Radiatorlüfter
    oder
    2) als Gehäuselüfter
    Einsetzt?

    Ich denke für Gehäuselüfter, wo es wenig widerstand gibt, ist der Luftdurchsatz wichtiger.
    Für radiatorlüfter wegen den lamellen dagegen der Luftdruck.



    Korrekt?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Aer0
    Mitglied seit
    22.07.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.272

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    lamellen haben nicht soviel wiederstand da gilt ein gutes mittelma0ß als gut,würde jedoch trotzdem mehr auf debn luftdurchsatz achten.
    hoher luftdruck ist eher bei radiatoren wichtig.
    Stand PC:
    i5-2500k @ 4,5ghz @ 1,395v | MSI Z68-GD65 G3 | 8 GB 1600mhz Ram | GTX 550Ti |
    OCZ Fatal1ty 750W
    Mobiler Begleiter:

    t2370 @ 2,6ghz @ 1,225v | 4 GB DDR2 Ram | Ati X1250 @ 590mhz | Samsung R60 Plus

  3. #3

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    309

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    Hö? Versteh deinen beitrag nicht.
    Radiatoren haben doch lamellen (um die oberfläche zur abgabe der hitze zu vergrössern).

  4. #4
    Avatar von Aer0
    Mitglied seit
    22.07.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.272

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    lamellen von radiatoren mehr wieder stand als lamellen von luftkühlern
    luftkühler = mehr auf luftfluss achten
    radiator = mehr auf druck achten
    Stand PC:
    i5-2500k @ 4,5ghz @ 1,395v | MSI Z68-GD65 G3 | 8 GB 1600mhz Ram | GTX 550Ti |
    OCZ Fatal1ty 750W
    Mobiler Begleiter:

    t2370 @ 2,6ghz @ 1,225v | 4 GB DDR2 Ram | Ati X1250 @ 590mhz | Samsung R60 Plus

  5. #5
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    35.015

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    Was Aero sagen will ist, dass der Widerstand von Kühlern je nach Lamellenform/anzahl/anordnung unterschiedlich ist - und entsprechend man verschiedene Arten von Lüftern benötigt.

    Wenn die Lamellen weit auseinanderstehen, also viel Raum dazwischen frei ist ist es sinnvoll, eine große Luftmenge durchzubringen, also einen hohen Volumenstrom zu erreichen, der Druck ist dann fast egal. Wenn man aber einen Kühler hat mit sehr vielen engen Lamellen benötigt man mehr Druck, um die Luft auch durch die Zwischenräume pressen zu können, in dem Falle brauchts einen Lüfter mit mehr Druck und weniger Volumenstrom.

    Wie du also eigentlich schon richtig erkannt hast ist bei Gehäuselüftern ein möglichst hoher Durchsatz wichtig und bei engen Radiatoren ein höherer Druck.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  6. #6

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    309

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    Wann sind die lamellen denn eng genug dass der druck wichtig wird?
    Mein radi ist der phobya supernova 1260.
    Ist da druck oder durchsatz wichtiger?

    Habe zwei sorten lüfter zur auswahl.
    Die einen bieten mehr druck und die anderen mehr durchsatz.
    Sind 220er lüfter und sollen möglichst langsam laufen!

  7. #7
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    35.015

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    Bei dem Thema sollte man dazu sagen, dass sich der Volumenstrom eines Lüfters (innerhalb seiner normalen Betriebsparameter) proportional zur Drehzahl vergrößert, der Druck aber proportional zum Quadrat der Drehzahl.

    Das bedeutet, dass man den Druck eines solchen Lüfters (der prinzipbedingt ohnehin sehr niedrig ist, solche Lüfter schaffen nur wenige Millibar) nur mit starken Erhöhungen der Drehzahl nennenswert steigern kann. Wenn du aber sehr langsam drehende Lüfter nutzen willst fällt das aus - in dem Falle müsste man zu einem Radiator greifen, der einen weiten lamellenabstand hat um ein optimales Ergebnis zu erzielen (ich habe keine Ahnung wie eng oder weit der Abstand bei deinem Radi ist).


    Was man auch bedenken sollte ist, dass wir uns hier um Dinge streiten, die zwar einen Effekt haben, der aber von extremfällen abgesehen sehr klein ist. Heißt zwischen den beiden Lüftervarianten wird in der Praxis am Ende nicht schrecklich viel Leistungsunterschied der Wakü entstehen. Ich würde daher in deinem Fall schlichtweg die Lüfter wählen, die vom Laufgeräusch her die angenehmsten für dich sind, auch in Kauf nehmend dass das Wasser dann am Ende 2°C wärmer ist als anders.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  8. #8

    Mitglied seit
    07.01.2011
    Beiträge
    309

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    Wären für so einen grossen radiator beispielsw. 9x 140er lüfter im silent betrieb besser geeignet als 4x 220er?


    Was die laufgeräusche angeht ist meiner erfahrung nach die einbaulage ganz entscheidend und welche da leiser ist (stehend oder liegend) unterscheidet sich sogar bei verschiedenen lüftern der selben modellreihe. O.o
    2 meiner cooler master megaflow 200 sind liegend leiser, die anderen beiden stehend.
    Die nzxt fs 200rb sind stehend leiser. Schade, denn horizontaler radiatoreinsatz wär mir lieber als vertikal stehend.

  9. #9
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    35.015

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    Zitat Zitat von Gabbyjay Beitrag anzeigen
    Wären für so einen grossen radiator beispielsw. 9x 140er lüfter im silent betrieb besser geeignet als 4x 220er?
    kann ich dir nicht sagen da das auf den Radiator ankommt und ich den nicht kenne. Rechnerisch gesehen sind aber die 220mm Lüfter höchstwahrscheinlich weit höher vom Volumenstrom her, denn der Volumenstrom ändert sich mit der dritten Potenz mit dem Ventilatordurchmesser.

    Lass mich mal rechnen...

    Angenommen der 140er Lüfter schafft 50 m^3/h Volumenstrom, dann würde ein 220er Lüfter rechnerisch (220/140)^3 * 50 = 194 m^3/h schaffen. also wären wir bei:
    9x 140er = 9 * 50 m^3/h = 450 m^3/h
    4x 220er = 4* 194 m^3/h = 776 m^3/h

    Theoretisch gesehen schaffen also vier 220er Lüfter etwa das 1,7-fache an Luftstrom gegenüber 9 (sonst baugleichen) 140er Lüftern.

    Ob das aber bei deinem Radiator wirklich auch in entsprechend mehr Leistung resultiert kommt auch darauf an wofür dieser ausgelegt wurde. Wenn aber beide Varianten problemlos möglich sind würde ich die 4x220er Methode klar bevorzugen, nicht nur weil sie mehr fördert, auch weil das Laufgeräusch angenehmer ist...


    Achja, falls das für dich irgendeine Rolle spielen sollte, der Leistungsbedarf ändert sich mit der fünften Potenz mit dem Ventilatordurchmesser... die hohe Förderleistung großer Lüfter hat also ihren Preis...
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Uter
    Mitglied seit
    25.08.2009
    Beiträge
    4.773

    AW: luftdurchsatz vs Luftdruck

    Zitat Zitat von Gabbyjay Beitrag anzeigen
    Wären für so einen grossen radiator beispielsw. 9x 140er lüfter im silent betrieb besser geeignet als 4x 220er?
    Ja, eindeutig. Bei den 140er Modellen gibt es deutlich höherwertigere Lüfter, die Lager/Motoren limitieren also nicht so schnell die Lautstärke. Die einzigen wirklichen Vorteile der übergroßen Lüfter sind die Kosten und die einfachere Verkabelung. Hochwertige 140er sind leiser, haben einen größeren Regelbereich und es gibt eine größere Auswahl (dadurch kann auch die Optik profitieren).

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Angenommen der 140er Lüfter schafft 50 m^3/h Volumenstrom, dann würde ein 220er Lüfter rechnerisch (220/140)^3 * 50 = 194 m^3/h schaffen. also wären wir bei:
    9x 140er = 9 * 50 m^3/h = 450 m^3/h
    4x 220er = 4* 194 m^3/h = 776 m^3/h

    Theoretisch gesehen schaffen also vier 220er Lüfter etwa das 1,7-fache an Luftstrom gegenüber 9 (sonst baugleichen) 140er Lüftern.
    Das ist bei gleicher Drehzahl, oder? Die 220er sind bei gleicher Drehzahl aber auch deutlich lauter. Abgesehen davon ist das alles natürlich sehr theoretisch, da es keine baugleichen 140er und 200er gibt.

    Zur Leistung:
    Der Radiator ist für die meisten Systeme mehr als ausreichend, die Unterschiede werden also entsprechend gering ausfallen. Du kannst also voll auf auf ein leises System setzen, wenn du nicht garade >3 GTX 480 verbaut hast.
    MfG Uter

Seite 1 von 10 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •