Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    09.01.2018
    Beiträge
    67

    AW: [Beratung] Lötstation / Lötkolben

    Zitat Zitat von dekay55 Beitrag anzeigen
    Ja hättest du, der Lack ist Isolationslack, auch Lötstoplack genannt Da Hält nix drauf.
    Und das Löte ich dir mit ner 7.5watt Lötnadel in paar Sekunden, das problem bei den Billig Lötstationen ist der "Controller" der garkeiner ist, die Reglung erfolgt einfach über die Spannung, damit lässt sich so ziemlich garnix steuern.
    ^_^ und wie bekommt am besten den Isolierlack ab? Abbrennen?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    15.07.2014
    Beiträge
    944

    AW: [Beratung] Lötstation / Lötkolben

    Zitat Zitat von Ravemail Beitrag anzeigen
    Das hier ist meine: STATION ZD-99: Lötstation, ZD-99, 1-Kanal, 48 W bei reichelt elektronik
    Preis-Leistungsmäßig unschlagbar. Ich löte damit 1-2 mal pro Monat und habe von 0603 Bauteilen bis zu 5mm Deko-Stäben schon alles erfolgreich ein- und aufgelötet.

    Es ist sicherlich richtig, dass die genannten Marken die Qualität um Längen übertreffen. Und wenn ich die Lötstation beruflich bzw. täglich nutzen würde hätte ich sicherlich auch eine andere. Aber sie reicht für ales was ich damit vorhabe. Schwer vorzustellen, dass sie für Nitroglows Zwecke nicht reicht. Und wenn doch mal eine Lötstelle nichts geworden ist: Pfft, mach ich sie halt neu. Die 40,- oder 100,-€ Aufpreis spare ich mir dann lieber.
    Das Modell habe ich auch sowie das Lötspitzenset aus der Vorschlagsliste und damit löte ich seit Jahren Kabelbrüche, Stecker und anderen Kleinkram ohne Probleme. Funktioniert wunderbar für mich.

  3. #13
    Avatar von dekay55
    Mitglied seit
    05.08.2012
    Ort
    Bobenheim Roxheim
    Beiträge
    953

    AW: [Beratung] Lötstation / Lötkolben

    Zitat Zitat von Nitroglow Beitrag anzeigen
    ^_^ und wie bekommt am besten den Isolierlack ab? Abbrennen?
    Wenn ich sowas mal Löten muss dann ja, mim Feuerzeug vorsichtig abfackeln und mit Isopropanol Reinigen und entfetten ( Isopropanol bekommt man in jeder Apotheke )

  4. #14
    Avatar von Jibbomat
    Mitglied seit
    06.09.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bavaria
    Beiträge
    133

    AW: [Beratung] Lötstation / Lötkolben

    Ist halt wie immer, wer mehr Zahlt bekommt auch mehr fürs Geld.
    Ich für meinen Teil würde abwägen, wie oft ich das Ding benötige. Würde ich jetzt jeden Tag irgendwas zusammen Löten, wäre meine Wahl wohl auch eine vernünftige Wellerstation.

    Ich hab hier im Elektronikladen ( gibt zum Glück noch einen ^^ ) eine ZD-937 Station gekauft.

    Damals dachte ich, für ein paar Lötsachen reicht mir das und mit rund 50,- nicht zuviel bezahlt.

    Mittlerweile ist die seit 2010 laufend im Einsatz. Desweiteren gibt es Spitzen für ein paar Euro in mehrerern Ausführungen von 0,8 bis breit . rund flach und spitz

    Symbolisch weil es unter der Bezeichnung wohl mehrere gibt. Ist so eine Weisse Station

    ZD937 Lotstation 48W Lotkolben Lotzinn Entlotpumpe 4 Lotspitzen Entlotlitzen Lotset: Amazon.de: Gewerbe, Industrie & Wissenschaft


    Ich für meinen Teil bin mehr als zufrieden damit.

  5. #15

    Mitglied seit
    09.01.2018
    Beiträge
    67

    AW: [Beratung] Lötstation / Lötkolben

    Ich habe mir jetzt die WELLER WE1010 bestellt

    Aber ich vermute mal das es so ein Nadel-Lötkolben besser wäre das der Micro-USB Port 4 Lötstellen hat die nur höchstes 2 Millimeter auseinander sind mit der WELLER WE1010 nicht zu löten sind.
    Habe gestern erst die Passenden Torx Schraubendreher bekommen um das Navi zu öffnen ...... und festgestellt das die anderen drei Lötpunkte die Leiterbahn mit abgerissen worden ist.

    Wäre das so ein Nadel-Lötkobeln besser als die WELLER WE1010 Station? wegen den vier mini Lötstellen?

  6. #16
    Avatar von D0pefish
    Mitglied seit
    13.02.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    :br0
    Beiträge
    1.299

    AW: [Beratung] Lötstation / Lötkolben

    Ich nutze seit Anfang der 90'er einen 20Watt-LUX-Kolben. Glaube so 15 Mark damals und 4 Mark fünf Ersatzspitzen. Vor zwei Jahren kam ein 30-Watt "7€-Teil" hinzu, da ich noch einen für's Grobe bzw. Schnelle brauchte. Lötstationen? Ständer? Putzwolle? lol Wir haben Löten in der Grundschule gelernt. Besorg dir lieber eine 5€-Dritte Hand und eine richtige Lupe für nen 10'er aus China dazu und plane immer Makro-Fotos ein. Falls du jeden Tag professionell zehn Platinen lötest und weißt worauf es dann ankommt, darfst du über eine echte (geeichte) Lötstation nachdenken. Alles andere ist Staubfängerei. imho
    кип кул

  7. #17
    Avatar von Superwip
    Mitglied seit
    04.08.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.199

    AW: [Beratung] Lötstation / Lötkolben

    Wenn es ein Lötkolben sein soll würde ich einen TS100 empfehlen.
    Der TS100 ist ein open-hardware Projekt und wird von verschiedenen Herstellern praktisch baugleich gefertigt.
    Hier ein Beispiel: MINI TS100 Digital OLED Programable Interface DC5525 Soldering Iron Station Built-in STM32 Chip Sale - Banggood.com

    In der selben Preisklasse bewegen sich billige no-name Lötstationen aus China. Manche davon sind nicht so schlecht, vor allem wenn man sie nur selten verwendet und nicht auf eine hohe Lebensdauer angewiesen ist. Auf Temperaturregelung, idealerweise digitale, sollte man aber nicht verzichten.
    Beispiel: Lotstation ZD-931 online kaufen | Pollin.de
    Man sollte eventuell darauf achten das es diese von verschiedenen Marken bei verschiedenen Händlern gibt was tendenziell die Ersatzteilverfügbarkeit (insbesondere Lötspitzenverfügbarkeit) erhöht.

    Für richtige Markenlötstationen zahlt man meist schon über 100€. High-End Lötstationen in moderner Bauweise mit Heizelementen die in die Spitze integriert sind kosten eher über 200€. Das zahlt sich nicht aus wenn man nur selten lötet.
    Geändert von Superwip (25.03.2018 um 18:50 Uhr)
    Für Atomfreie UMPCs und einen würdigen VGN UX Nachfolger!

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Beratung Rechnerzusammenstellung
    Von Gr00ver im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 11:46
  2. DDR3 Ram Beratung bei Kauf!
    Von schneiderbernd im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 22:36
  3. GraKa Beratung !!!
    Von TombstoneKill im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 19:14
  4. Brauche Beratung beim Mauskauf!
    Von mcgeitner im Forum Eingabegeräte und Peripherie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 22:58
  5. [MB+RAM] Hardware zusammenstellung nach beratung hier ^^
    Von Morytox im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 21:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •