Seite 2 von 273 1234561252102 ...
  1. #11
    Avatar von XE85
    Mitglied seit
    27.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Austria
    Beiträge
    8.092

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    Zitat Zitat von SnugglezNRW Beitrag anzeigen
    naja

    er hätte noch genügend raum für weitere 2,5 Platten auf der gegenüberliegenden Seite vom DC Board.
    Ja das ginge eventuell - je nachdem wie hoch die Bauteile (Kondensatoren, ggf. Kühler) am DC Board sein werden - bis jetzt ist es ja nur als Platte eingezeichnet.

    Gespannt bin ich auch auf das thermische verhalten - gerade bei schon im offenem Aufbau themperaturkritischen Karten wie der AMD R9 Serie.
    i7 3930k - ASUS Rampage IV - 16GB Corsair Dominator GT - Inno 3D GTX780 - Win 7 Pro - TJ07 @ MM




    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    05.11.2009
    Beiträge
    233

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    super Projekt!!

    Kleine Idee von mir... würde anstelle des DC-DC + 330W DELL PSU lieber ein Markennetzteil kaufen und die Platine ausbauen. In den meisten Fällen sollte da ausreichend abstand zur GPU sein und du hättest mehr Reserven. Eine 330W extern Lösung halte ich bei dem System für wenig gut. Selbst 120W extern überhitzen schnell. Würde um die 550W intern verbauen, aktiv gekühlt sicher kein Problem und zudem kann man ggf noch Kühlkörper verbauen / ankleben.

    http://www.hardwareoverclock.com/Ene...Netzteil-3.htm

    http://www.hardwareoverclock.com/net...0_Watt-015.jpg

    zB

  3. #13

    Mitglied seit
    28.07.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    623

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    Computer: Intel Xeon E3 1230v2 :: ASRock H77 Pro4/MVP :: 16GB Corsair DDR3 1600 :: EVGA GTX 660ti :: Enermax Digifanless 550W :: Bitfenix Shinobi
    Tablet: Google Nexus 7 32GB :: Mobile: Microsoft Lumia 640 :: for fun: Arduino Leonardo, TI Launchpad MSP430G2, Raspberry Pi 2

  4. #14
    Avatar von SnugglezNRW
    Mitglied seit
    25.10.2013
    Ort
    Großstadtmetropole Bochum
    Beiträge
    1.594

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    lol Zwitschack
    1000$ für n Netzteil ist einfach nur... äh, ich weis auch nicht *grinst*

  5. #15

    Mitglied seit
    28.07.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    623

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    das war angeblich mal nur 80$, von daher habe ich es auch einfach mal nur als Idee gepostet. Man kann auch eine ein Netzteil so zerlegen, dass es ohne Gehäuse eingebaut wird. es gibt auf jeden Fall viele Optionen, auch wenn ich das ganze nur als echten Desktop ansehen würde, wenn ein Netzteil intern verbaut ist.
    Computer: Intel Xeon E3 1230v2 :: ASRock H77 Pro4/MVP :: 16GB Corsair DDR3 1600 :: EVGA GTX 660ti :: Enermax Digifanless 550W :: Bitfenix Shinobi
    Tablet: Google Nexus 7 32GB :: Mobile: Microsoft Lumia 640 :: for fun: Arduino Leonardo, TI Launchpad MSP430G2, Raspberry Pi 2

  6. #16
    Avatar von bigdaniel
    Mitglied seit
    26.12.2007
    Beiträge
    633

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    Zitat Zitat von SnugglezNRW Beitrag anzeigen
    Kleine Idee zu deinem Case, betrifft die Optimierung der Lüftung

    Ich würde vielleicht noch die Position des Mainboards mit der der Grafikkarte tauschen.
    Grafikkarten ziehen ihre Luft immer von links, das Mainboard kannst du allerdings so drehen das hier keinen unterschied machen würde.

    Du bräuchtest dann lediglich eine etwas längere Risercard (schätze ca 20cm)

    In der jetzigen Position versuchen die Lüfter der Karte jedenfalls die Luft von der Boardunterseite zu ziehen. Hier könnte sich aber die Luft stauen oder?



    Edit: alternativ könntst du auch die Grafikkarte auf den Kopf stellen dann zieht sie die luft von der Rechtengehäuseseite.
    Ich muss dich korrigieren. Blow-Out Grafikkarten saugen rechts an und pusten links aus dem Case. Die Karte wird daher die Luft aus dem Kühlkanal ziehen. Die warme Luft (auch die unterm Board) entweicht nach oben (Siehe Schlitze Seitenteil). Wenn die Grafikkarte über dem Board liegt hat der Cpu Kühler keine Chance kakte Luft anzusaugen. Ist die Grafikkarte auf dem Kopf muss eine 22cm Lange flexible Risercard verwendet werden. Alles über 18cm soll trotz Abschirmung Probleme beim Pcie Signal geben.
    DAN A4-SFX- Intel i7 5820k - Dynatron T318 - Asrock X99E-ITX - 8 GB DDR4 - Nvidia GTX 780 - Silverstone 500W SFX-L

  7. #17
    Avatar von FreiherrSeymore
    Mitglied seit
    15.11.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    938

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    Schaut super aus, viel Erfolg!

    Ich hatte beim Sugo5 schon das Problem dass mir die Lüftung zu laut war und hab mittlerweile eine Wakü in einem externen flachen Gehäuse verbaut und verbunden. Mit so wenig Platz wäre ich aber nicht mehr klargekommen obwohl ich auch schon stolz war dass man den Rechner nicht mehr hört und findet im Zimmer. Ich hab mein dann-doch-nicht-mehr-so-winzig dadurch einfach mit einem Schrank kaschiert in dem es aussieht wie ein Hifi Element. Dein System kannste aber auch mal schön untern Arm nehmen bei Bedarf. Wird sicher schick

  8. #18
    Avatar von bigdaniel
    Mitglied seit
    26.12.2007
    Beiträge
    633
    Zitat Zitat von XE85 Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ein interessantes Projekt, allerdings halte ich die Lösung mit externem Netzteil für unglücklich - zum einen weil das angegebenen Volumen ja ohne NT ist, der PC im gegesatz zu einem Notebook aber nicht ohne betrieben werden kann, das NT somit immer, egal ob unterm Schreibtisch oder beim Transport den entsprechenden Platz (und Gewicht) verbraucht. Und zum zweiten weil derart starke (Notebook)NTs nicht gängig sind - bei Geizhals hab ich jetzt kein einziges mit >230Watt gefunden - und das ist ja nur die minimalvariante - für die genannte Hardware (GTX780 + Quad Core) wird sich das nicht ausgehen.

    Edit: Wenn ich das jetzt richtig sehe ist auch kein Platz für einen Datensilo vorgesehen (korrigiere mich wenn ich falsch liegen sollte) - mann muss also auch hier kompromisse eigehen - auf die SSD verzichten und eine 2,5 Zoll HDD verbauen oder auch hier zu einer externen Lösung mit entsprechend Platzverbrauch zurückgreifen.
    An der oberen Außenkante kann eine Ssd oder 2,5" Hdd verbaut werden(siehe durchsichtiges Bild). Auf dem Itx Board kann demzu eine msata Ssd angebracht werden. Ist halt ein ultra mini System. An dem Jack-Shiel können entweder 2x230w dell Netzteile angesteckt werden um auf 400w zu kommen oder 1x330w von dell(siehe dell Ersatzteilshop).Nicht alles bekommt man immer bei Geizhals

    Zitat Zitat von SnugglezNRW Beitrag anzeigen
    naja

    er hätte noch genügend raum für weitere 2,5 Platten auf der gegenüberliegenden Seite vom DC Board.


    zum Netzteil
    Hab mir die Pläne noch mal etwas genauer angeschaut.
    bei einer Tiefe von 290mm, abzüglich der benötigten länge für das ITX Board und ggf ein paar Kabelführungen (Summe ca. 150mm) würden ca. 140mm übrig bleiben.
    Würde man das Case jetzt um 1-2cm verlängern könnte man auch ein Standard-ATX Netzteil (hochkant) unterbringen.

    Dazu dann passend die Position des oberen Lüfter mit der SSD tauschen.
    itx =170mm und wenn die gpu 270mm lang ist passt kein sfx,atx,flex oder 1u Netzteil. Auf der gegenüberliegenden Seite von der Ssd passen keine Laufwerke denn hier sind nur 6mm Platz gerade genug für die flexible Pcie Risercard.


    Zitat Zitat von FreiherrSeymore Beitrag anzeigen
    Schaut super aus, viel Erfolg!

    Ich hatte beim Sugo5 schon das Problem dass mir die Lüftung zu laut war und hab mittlerweile eine Wakü in einem externen flachen Gehäuse verbaut und verbunden. Mit so wenig Platz wäre ich aber nicht mehr klargekommen obwohl ich auch schon stolz war dass man den Rechner nicht mehr hört und findet im Zimmer. Ich hab mein dann-doch-nicht-mehr-so-winzig dadurch einfach mit einem Schrank kaschiert in dem es aussieht wie ein Hifi Element. Dein System kannste aber auch mal schön untern Arm nehmen bei Bedarf. Wird sicher schick
    Danke dir mit einem Sugo sg05 und Corsair h60 intern fing der sff-wahn bei mir auch an

    @all: Schreibe gerade via Handy darher verzeiht mir die kurzen Sätze und Schreibfehler.
    Geändert von bigdaniel (20.11.2013 um 20:34 Uhr) Grund: quadpost
    DAN A4-SFX- Intel i7 5820k - Dynatron T318 - Asrock X99E-ITX - 8 GB DDR4 - Nvidia GTX 780 - Silverstone 500W SFX-L

  9. #19
    Avatar von DasRegal
    Mitglied seit
    07.01.2009
    Beiträge
    861

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    Ich finde die Idee des Casecons sehr durchdacht und es wird auch schick aussehen. Allerdings wirst du Temperaturprobleme mit deiner CPU bekommen, solange dieses auch auf entsprechenden Taktraten laufen soll.
    Warum?
    Wenn du jetzt noch die beiden Ram-Riegel drin hast ist deine CPU fast komplett vom Luftstrom abgetrennt. Also wird die warme Luft nur thermal bedingt nach oben steigen und aus dem Case entweichen. Das wird aber nicht schnell genug geschehen, also wird dein CPU Kühler die ganze Zeit die einen Teil der warmen Luft wieder ansaugen. (auch die Schlitze an der Seite werden nciht für genug Frischluft sorgen) Ich weiß nicht ob du dieses alten Midi-Gehäuse von früher kennst wo das Netzteil vor der CPU sitzt. Die haben genau das gleiche Hitzestauproblem.

    Lösung:
    -das_kleinste_gaming-gehaeuse_der_welt_4-pcgh.png
    Du müsstest eine weitere Ebene über der Spannungs Versorgung einbauen für eine SSD und eine HDD und lässt die beiden vorderen Lüfter in das Gehäuse reinpusten. Über der CPU wo jetzt die SSD ist machst du eine Öffnung aus der die warme Luft entweichen kann.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -das_kleinste_gaming-gehaeuse_der_welt_4-pcgh.png  

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von bigdaniel
    Mitglied seit
    26.12.2007
    Beiträge
    633

    AW: Der A4 das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt < 6Liter

    Klaro die Cpu wird mit default Takt laufen. Das Board in der Cad ist etwas unglücklich denn beim verwendeten Board liegt der Sockel am Pcie Port. Der Lüfter auf der Cpu saugt von außen durch die Lüfterschlitze (siehe Bild 1 Post 1) und entweichen tut die warme Luft durch die Schlitze darüber So wie von dir in der Grafik gedacht). Beim Vorgängergehäuse ging das Prinzip bestens auf (siehe Thread Konsole meets High-End Pc) Vlt benötigt das Case noch ein paar Minischlitze über der Ssd.
    Geändert von bigdaniel (18.11.2013 um 13:12 Uhr)
    DAN A4-SFX- Intel i7 5820k - Dynatron T318 - Asrock X99E-ITX - 8 GB DDR4 - Nvidia GTX 780 - Silverstone 500W SFX-L

Seite 2 von 273 1234561252102 ...

Ähnliche Themen

  1. High-End PC im kleinstem Gehäuse: DAN A4-SFX
    Von MrWatercooling im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 21:13
  2. DAN Cases A4-SFX: Kleinstes Gaming-PC-Gehäuse der Welt schon über Kickstarter finanziert
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.10.2016, 11:51
  3. DAN Cases A4-SFX: Das "kleinste Gaming-Gehäuse der Welt"
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.09.2015, 16:23
  4. "Das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt": CAD-Zeichnungen des "A4"-Projekts vorgestellt
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Tagebüchern
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 20:34
  5. PC Gaming Gehäuse
    Von Einstein im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 07:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •