Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von lustige_Fehlerquelle
    Mitglied seit
    14.04.2017
    Beiträge
    220

    AW: Futuremark veröffentlicht PCMark 10

    Also mit bischen Anpassung der Grafikkarte (GPU und RAM) ist der Benchmark auf 7606 gekommen.

    Edit: 7614.. viel mehr wird wohl jetzt nicht mehr gehen.
    Geändert von lustige_Fehlerquelle (29.12.2017 um 14:36 Uhr)
    Austrialopithecus Schlagoberensis

    8700k 8auer Pro Edition 5GHz, Maximus Apex X, 16GB Vengeance @3333 MHz, MSI Gaming X 1080ti

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Nds.
    Beiträge
    267

    AW: Futuremark veröffentlicht PCMark 10

    Also ich hab mich jetzt auch mal mit dem PCMark 10 beschäftigt und hab hier zu Hause drei Rechner gebencht.

    i7-6850k, Gtx 980 > 6123 Punkte; NVIDIA GeForce GTX 980 video card benchmark result - Intel Core i7-6850K Processor,ASUSTeK COMPUTER INC. X99-A/USB 3.1
    i7-5820k, Gtx 970 > 5553 Punkte; NVIDIA GeForce GTX 970 video card benchmark result - Intel Core i7-5820K Processor,ASRock X99 Extreme4
    i7-3770, Radon HD 7850 > 4744 Punkte; AMD Radeon HD 7850 video card benchmark result - Intel Core i7-3770 Processor,ASRock Z77 Pro4

    Aus der Analyse der Daten kann man ganz interessante Schlüsse ziehen.

    1. Bei den Essentials ist wegen den Anwendungsstarts die Festplatte ein entscheidender Faktor. Beim ersten Rechner steckt eine Optane 900p drin und der Apps Score beträgt entsprechend 24267.

    2. Ein 6 Jahre alter i7-3770 (non K) @ 4Ghz mit HD Radeon 7850 schlägt einen 4 Jahre alten i7-5820k @ 4,2 Ghz mit GTX 970 im Productivity Score. Wie ist das zu erklären?
    Die Antwort ist, der i7-3770 setzt seine igpu mit Quick sync-Funktion ein und erreicht beim z.B. "Recalculate Monte Carlo OCL" eine um den Faktor 7,7 kürzere Zeit.

    3. Die Windows 10 Verweigerer (wie ich) sollten sich vielleicht doch überlegen, auf Win 10 upzugraden, weil, wie es scheint, Win 10 die Compute-Ressourcen der Grafikkarten deutlich besser ausnutzt als Win 7, schön zu sehen an den Beiträgen von

    Atma > NVIDIA GeForce GTX 1080 video card benchmark result - Intel Core i7-4790K Processor,Gigabyte Technology Co., Ltd. Z97X-UD5H
    "On the go" Score > 61.44994 fps; Win 10, i7-4790k @ 4,5GHz, GTX 1080
    und

    Eddyloveland > NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti video card benchmark result - Intel Core i7-6900K Processor,Gigabyte Technology Co., Ltd. X99-Designare EX-CF
    "On the go" Score > 8.41185 fps; Win 7, i7-6900k @4,3 GHz, GTX 1080ti

    Edit: Ergänzung
    RAM OC beim 5820K von 2133 Mhz auf 3200 Mhz hat gerade mal 60 Punkte im Gesamt-Score (1,1%) gebracht.
    Geändert von vlim (27.05.2018 um 23:50 Uhr)
    Asus X99-A/USB3.1, i7 6850k @ 4.25 bei 1,20 Vcore, Dark Rock Pro3, 16 GB Corsair Vengeance LPX 2800, MSI GTX 980 Gaming, Be Quiet Dark Power Pro 11

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •