Seite 4 von 5 12345
  1. #31

    Mitglied seit
    26.08.2017
    Beiträge
    359

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Zitat Zitat von tandel Beitrag anzeigen
    Mir fehlt neben Zeit vor allem der Antrieb unbedingt besser zu sein als andere, das ist in jungen Jahren deutlich stärker ausgeprägt.
    Nicht nur das, bei mir hat sich auch das ewig gleiche Shooter-Prinzip ("visiere so schnell wie möglich einen Pixelkopf an und drücke so schnell wie möglich die linke Maustaste") völlig abgenutzt und ich habe gar keine Motivation mehr das mehrere Stunden umzusetzen. Ich bin Baujahr 82 und könnte trotzdem rein von der Reaktion her sehr gut mithalten. Nur das bringt nichts wenn man schon das Spielprinzip gar nicht mag -> wenn man sich mit anderen unbedingt messen will und besser sein will, aber dabei gar keinen Spaß hat. Ich persönlich hab früher in einem Verein Fußball gespielt und das machte mir immer viel Spaß. Deswegen kann ich mich zum Beispiel extrem motivieren in FIFA. Da hole ich konstant Elite 1 jede Woche in der Weekend League falls das jemanden was sagt (ist der beste Rang) und das mit einem 0 Cent-Team (in dem Modus kann man Packs gegen Echtgeld kaufen, was ich aber strikt ablehne). Ich schlage jeden Tag Zocker die sind 15-25 Jahre alt und die glauben mir nicht dass ich 36 bin.

    Was ich damit sagen will: Jeder sollte herausfinden welche Genres und Spiele er WIRKLICH mag. Was einem wirklich Spaß macht und nicht die Spiele zu denen einen die Kumpels im TS drängen Ich hatte früher auch so manchen Shooter gekauft weil die TS-Kumpels unbedingt im Squad zocken wollten. Ich war auch meist gut dabei und unter den Top 3 - aber wirklich Spaß hatte ich keinen. Wenn es spät wurde wollte ich schon gehen aber hab nur weiter gespielt "weil es halt alle tun". Dann hab ich unter anderem auch viele neue Leute auf anderen Servern kennengelernt die genauso wie ich am liebsten Sportspiele, Rollenspiele, Action(Adventures), Rennspiele etc. zocken und habe heute noch echt schöne Zocker-Abende.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von Maverick3k
    Mitglied seit
    19.12.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    1.864

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Tja, hatte ich damals bei einem Clan Kollegen. Ich habe fast immer gegen ihn gewonnen, er wurde aber besser und konnte mir dann Paroli geben. Ich habe bei mir den Effekt, wenn ich zu viel Spiele, werde ich schlechter. Vor knapp 2 Wochen habe ich Quake Champions gespielt und habe richtig gut mit Rocket Launcher getroffen, sogar Mid Air Treffer waren drin und das sogar relativ einfach - wo ich selber von mir beeindruckt war. War leider nur eine kurzanhaltende Phase. Gestern 1 Runde richtig gut und dann 2 weitere Runden dann nur Frust.

    Am Alter liegts auch etwas, weil die Reflexe etwas nachlassen. Als ich Jünger war, hatte ich deutlich besseres Aiming, aber das lässt inzwischen nach.
    CPU: i7 6700K Kühler: Corsair Hyro H80i GT Board: Gigabyte Z170X Gaming 3 RAM: 32GB (2x16) HyperX Savage 2400MHZ PSU: be quiet! Straight Power E10 (600w) GPU: ASUS GTX 1070 Dual OC OS: Win 8.1 Pro (64bit) HDD: 4x, SSD: 1x, Gehäuse: Fractal Define R5

  3. #33
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.434

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Also ich muss agen, dass ich immer mehr die Lust an PvP hatte, je älter ich wurde.
    Mit etwas über 30 geht mir das heutige Gameplay absolut auf die Nüsse
    Dieses abartige Gehüpfe und schnelle hin- und her ist nichts mehr für mich.
    In Spielen wie Fortnite (ich habe es mal ein paar Stunden getestet), habe ich absolut keine Chance und diese Art von Spielen nervt mich nur noch, weil alles so hektisch ist.
    Außerdem habe ich nicht die Zeit, die die ganzen Kinder haben. Die können noch hunderte von Stunden mit den Spielen verbringen und das kann ich nicht, weil ich mich um mein Leben kümmern muss.
    Die haben dann natürlich einfach mehr Übung.

    Ich bin weg von solchen Spielen und bin mehr zu Singleplayer Spielen übergegangen.
    Warum? Weil mich da niemand beleidigt, weil ich spielen kann, wie ich möchte, weil ich mir Zeit lassen kann, weil es keine unfairen Gegner gibt (Cheater, Macro Nutzer, Bug Nutzer...) und weil ich damit einfach mehr Spaß habe.

    Wenn ich doch mal PvP spiele, dann nur komplexere Spiele, wie Insurgency Sandstorm. Da schneide ich nämlich noch sehr gut ab, weil die ganzen Hüpfer keine Chance haben und weil mehr Hirn genutzt werden muss
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kamera: Fujifilm X-T2 + XF 18-55mm F2.8-4 + Samyang 100mm F2.8

  4. #34

    Mitglied seit
    17.11.2017
    Beiträge
    47

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Danke für eure zahlreichen Antworten .

    Der Abstand zum PC hat mir gut getan.
    Seit 2 Tagen habe ich in BF keine Runde verloren + eine sehr gute K/D-Ratio
    Die Tage davor lief es in RoE richtig gut.. scheint alles wieder gut zu sein.
    Es gab auch schlechte Runde aber die gibt es immer und es hat sich alles im Rahmen gehalten.

    Also.. PC einfach mal abschalten und sich auf andere Dinge konzentrieren.. auch wenn die Down-Phase sehr lange dauert .

    Viele Grüße
    AMD Ryzen 5 1600 @3,6 bei 1.21V | Be Quiet Dark Rock Pro 4
    Gigabyte Aorus GTX 1080 TI
    Gigabyte Aorus AX370 Gaming 5
    2x 8GB G.Skill Flare X @3200Mhz CL14
    Be Quiet! Straight Power 10 @500 Watt

  5. #35
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.434

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Zitat Zitat von Feloni Beitrag anzeigen
    Danke für eure zahlreichen Antworten .

    Der Abstand zum PC hat mir gut getan.
    Seit 2 Tagen habe ich in BF keine Runde verloren + eine sehr gute K/D-Ratio
    Die Tage davor lief es in RoE richtig gut.. scheint alles wieder gut zu sein.
    Es gab auch schlechte Runde aber die gibt es immer und es hat sich alles im Rahmen gehalten.

    Also.. PC einfach mal abschalten und sich auf andere Dinge konzentrieren.. auch wenn die Down-Phase sehr lange dauert .

    Viele Grüße
    Eben, ich habe mir andere Hobbies gesucht, die mir mittlerweile mehr zusagen (Rennrad, MTB, Fotografie).
    Am PC habe ich seit Wochen am Wochenende mal wieder ein Stündchen gespielt und das wars.
    Ich habe gemerkt, dass mir andere Dinge einfach mehr geben, als das Zocken mir gegeben hat.
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kamera: Fujifilm X-T2 + XF 18-55mm F2.8-4 + Samyang 100mm F2.8

  6. #36
    Avatar von Deimos
    Mitglied seit
    06.01.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4.569

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Auch ein Ü30er hier...

    In unserem Kollegenkreis (richtige Freunde, keine Online-Bekanntschaften) sind die Meisten noch regelmässig am Zocken und alle können sich fürchterlich in ein Spiel reinsteigern und sich darüber aufregen (PUBG, Smite, Rocket League, Ark, usw.).
    Ich finde das auch nicht weiter schlimm. Man spielts ja letztlich auch deswegen, weil es einen packt und mitreisst.

    Mit Spielende ist das aber auch vorbei, und da bleibt kein persönlicher Groll und die Laune ist auch nicht weg - im Gegenteil, die Intensität machts ja gerade spannend.

    Die Gruppe sorgt letztlich zu einem grossen Teil auch dafür, dass man sich nicht zu sehr reinsteigert. Wann immer möglich, spielen wir ohnehin nur untereinander und sonst eben miteinander gegen die Welt. Cool, wenn man zusammen gewinnt und wenn man verliert, kann man sich immer noch gegenseitig beleidigen, darüber lachen und weiterspielen.

    Wenn es mir die Laune verderben würde, würde ich nicht spielen. Solche Tage kanns zwar geben (müde, gereizt, wasauchimmer), aber dann hört man früher oder später. Bringt ja nix; Spiele sollen ja unterhalten.

  7. #37

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.618

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Auch ein Ü30er hier...

    In unserem Kollegenkreis (richtige Freunde, keine Online-Bekanntschaften) sind die Meisten noch regelmässig am Zocken und alle können sich fürchterlich in ein Spiel reinsteigern und sich darüber aufregen (PUBG, Smite, Rocket League, Ark, usw.).
    Ich finde das auch nicht weiter schlimm. Man spielts ja letztlich auch deswegen, weil es einen packt und mitreisst.

    Mit Spielende ist das aber auch vorbei, und da bleibt kein persönlicher Groll und die Laune ist auch nicht weg - im Gegenteil, die Intensität machts ja gerade spannend.

    Die Gruppe sorgt letztlich zu einem grossen Teil auch dafür, dass man sich nicht zu sehr reinsteigert. Wann immer möglich, spielen wir ohnehin nur untereinander und sonst eben miteinander gegen die Welt. Cool, wenn man zusammen gewinnt und wenn man verliert, kann man sich immer noch gegenseitig beleidigen, darüber lachen und weiterspielen.

    Wenn es mir die Laune verderben würde, würde ich nicht spielen. Solche Tage kanns zwar geben (müde, gereizt, wasauchimmer), aber dann hört man früher oder später. Bringt ja nix; Spiele sollen ja unterhalten.
    Sehe ich ähnlich.

    Wenn man dauerhaft gefrustet ist durch PC spiele, sollte man Sie erst mal bei Seite legen.

    Gleiches bei mir, eigentlich die letzten Monate nur CS GO gespielt.
    Hochs und Tiefs gehabt, ist halt so bei nem Spiel wo in jedem Match 1-2 Cheater sind.

    Seit den Neuerungen ist es aber wesentlich leichter geworden zu cheaten und Prime zu spielen.
    Cheater werden noch mehr, der frust noch höher.

    Wir sind jetzt auf Overwatch umgestiegen.
    Da fällt das cheaten scheinbar schwerer, bisher noch keinen offensichtlichen Cheater gesehen.

    Und wenn ich mich mal entspannen will, Kaufe und verkaufe ich autos bei Forza horizon 4 und fahre ein par entspannte Runden

    Von Spielen lasse ich mich nicht mehr frusten, es gibt für jedes Game eine gute Alternative.


    Und wenn das alles nix hilft, Kiste aus, raus gehen Moped fahren kino oder what ever
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Unraid-Server I5 4570-T / MSI B85 Eco / 24GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD
    Täglicher Begleiter Huawei P20 Lite


  8. #38

    Mitglied seit
    05.06.2012
    Beiträge
    970

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    weil blizzard auch warden hat und warden ist im vergleich zu vac ein gutes ac tool. cs go ist rip, volvo hat das game verkommen lassen

  9. #39

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.618

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    Zitat Zitat von hazelol Beitrag anzeigen
    weil blizzard auch warden hat und warden ist im vergleich zu vac ein gutes ac tool. cs go ist rip, volvo hat das game verkommen lassen
    "verkommen lassen"????

    Die haben es begraben.

    Erst führen Sie mit Prime etwas ein, was es den Cheatern schwerer macht mit den Primespielern zu spielen.

    Und dann sagen Sie "**** IT alle bekommen Prime die sich das Spiel jemals gekauft haben"
    Das Spiel kann ab sofort jeder kolo spielen und wen ner 5 € ausgibt darf er Prime spielen.

    Sie haben CS gekillt würde ich sagen.

    Wir haben viele offensichtliche Cheater auf unserer Liste.
    Die spielen stellenweise seit 2017.
    Wie Sie das machen?
    Keine Ahnung.


    Aber ich mach mir da keinen Kopf mehr drum.

    Damals gestartet mit Silver 3 - dann irgendwann eagle - und mittlerweile AK2 kurz vor AK.
    Es ist nen Witz.

    In Overwatch hatte ich bisher noch nie das Gefühl, dass jemand anderes besser als ich ist weil er hackt.
    Das war eigentlich immer nur Skillvorteil, bei CS bekommst du regelmäßig von ein und dem selben typ mit der AK im rennen nen oneklick header.
    Obwohl du jedes mal auf ner anderen Posi sitzt.
    Das ist einfach bullshit.
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Unraid-Server I5 4570-T / MSI B85 Eco / 24GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD
    Täglicher Begleiter Huawei P20 Lite


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #40

    Mitglied seit
    05.06.2012
    Beiträge
    970

    AW: Frust durchs Zocken - schlechter statt besser

    ja ich spiel auch kein cs mehr hab in der blütezeit gesuchtet bis ge, auch dort war es schon einfacher als im bereich le-lem weil die ganzen hacker im bereich le-lem mit ihren neuen acc rum gedaddelt haben.

    zum thema ungebannt, ganz einfach das system avoiden. vac ist nur ein meme und overwatch braucht eine gewisse anzahl an reports um dort rein zu wandern. d.h. du konntest selbst mit spinbot nicht gebannt werden. 5er lobby 1 game alle 24h und du warst safe. einfach lächerlich. aber was solls volvo hat genug geld gemacht mit cs die sind satt.

Seite 4 von 5 12345

Ähnliche Themen

  1. iPad Air 2 im Golem-Test: schlechtere Haptik, besseres Display und mehr Rechenpower
    Von PCGH-Redaktion im Forum Tablet-PC, Handy, Smartphone, PDA und Navigation
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 15:52
  2. welche AMD CPU ist besser zum zocken?
    Von debalz im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 16:07
  3. Amazon Cyber Monday: Frust statt Schnäppchenlust
    Von PCGH-Redaktion im Forum PCGH-E-Commerce-Produkte
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 19:39
  4. Q9550 OC Prob => wird besser ;) und wieder schlechter -.-"
    Von Err0r im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 16:36
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 13:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •